17.08.13 17:57 Uhr
 404
 

Hamburg: Schulbehörde will gegen Bordell neben Grundschule vorgehen

Im Hamburger Stadtteil Barmbek erhitzen sich derzeit die Gemüter, weil direkt neben einer Grundschule ein Bordell eröffnet wurde. Die zuständige Schulbehörde will nun alles daran setzen, um die ungewünschten Nachbarn wieder los zu werden.

Bis zu 20 Männer sollen täglich die dort angebotenen Dienste in Anspruch nehmen. Wie es heißt, gehört das Etablissement einem als "Bentley Peter" bekannten Bordellbetreiber, dem auch eine solche Einrichtung in Buxtehude gehört. Vom zuständigen Bezirk hieß es, dass keine Genehmigung vorliege.

Hans Christian H., Vater zweier Kinder, ist besorgt über die Entwicklung in der Gegend. Immer mehr zwielichtige Gestalten würden sich auf den Straßen Barmbeks bewegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WolfGuest
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Bordell, Grundschule
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2013 18:08 Uhr von Strassenmeister
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ist das Bordell während der Schulzeit geöffnet.Wenn nicht,wo ist das Problem?
Kommentar ansehen
17.08.2013 18:25 Uhr von Cheshire
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
ein paar Zitate aus der Quelle:

"Das unscheinbare Gebäude lässt die Art der Nutzung nicht erahnen. Auf den Klingelschildern steht nur Apartment 1-9, die Rollos sind heruntergelassen."

"Zwar merken vorbeigehende Kinder wohl kaum, dass es mit dem Haus etwas Besonderes auf sich hat."

Soviel zu dem Problem neben der Grundschule...
Ein größeres Problem ist wohl, daß es sich dabei um ein illegales Bordell ohne Genehmigung handelt, aber darüber lohnt es ja nicht zu schreiben...
Also muss wieder irgendwas herhalten, damit man sich aufregen kann...
Kommentar ansehen
17.08.2013 19:00 Uhr von Aviator2005
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Problem gelöst:

Alle Lehrer bekommen eine Flatrate.

Damit könne dann die Leerstunden sinnvoll "gefüllt" werden.

Ach ja....

in China ist mal wieder ein Sack Reis umgefallen.
Kommentar ansehen
17.08.2013 22:47 Uhr von kingoftf
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Kinder würden sich wahrscheinlich wundern, wenn Papi in der Schulpause aus dem Nebengebäude kommt
Kommentar ansehen
03.09.2013 16:05 Uhr von Trallala2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist egal wie das Haus aussieht und ob es unscheinbar ist, Rollos unten sind und was auf den Klingelschildern stehen. Weiß es ein Kind mal, wissen es paar Tage später alle. Und dann wissen alle, dass da ein Bordell ist und runterhängende Rollos bedeuten für die Kids, dass da gerade gearbeitet wird.

So funktioniert das bei Kindern.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?