17.08.13 17:34 Uhr
 347
 

Schleswig-Holsteins Muslime sehen Staatsvertrag erwartungsvoll entgegen

Nachdem bereits Hamburg und Bremen einen Staatsvertrag mit den dortigen muslimischen Verbänden geschlossen haben, strebt nun auch Schleswig-Holstein einen solchen Pakt mit den Muslimen an. Für Faith Mutlu, Vorsitzenden der Islamischen Religionsgemeinschaft, ist dies ein guter Anfang.

Im Interview mit den "Kieler Nachrichten" gab er seine Hoffnung kund, dass nach der Bundestagswahl auch in Süddeutschland über einen solchen Staatsvertrag gesprochen wird. Große Hoffnung setzt er hierbei auf die Islamkonferenz.

Faith Mutlu ist der Meinung, dass durch verstärkte Öffentlichkeitsarbeit der muslimischen Gemeinden eher Ängste abgebaut würden als mit ständigen Appellen an die Politik. In Schleswig-Holstein leben etwa 85.000 Menschen muslimischen Glaubens.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WolfGuest
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schleswig-Holstein, Muslime, Staatsvertrag
Quelle: www.kn-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2013 20:17 Uhr von Nightvision
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@17.08.2013 18:26 Uhr von BastB, du hast überhaupt keine ahnung, denn gerade die privatwirtschaft kriecht für kohle jedem in den ars...

@17.08.2013 17:59 Uhr von Terrorstorm, und dafür machst du so ein trara, um uns mitzuteilen das du kotzen musst ? ist dein frisör krank, oder warum belästigst du uns mit so einem sinnlosen kommentar.

@17.08.2013 18:47 Uhr von Seth68 + 17.08.2013 19:06 Uhr von nochmalblabla, man wie ich das liebe solche steilvorlagen von leuten zu bekommen die entweder keine ahnung haben, oder bewusst etwas zitieren das zwar so stimmt, aber sich auf etwas anderes bezieht.
ein moslem darf einen juden oder christen nicht als heiden ( ungläubigen) bezeichnen, das das eine sünde ist, denn auch sie sind kinder des buches, da die tora und die bibel für einen moslem auch heilige bücher sind, da von gott gesand. das was du da zitierst bezieht sich auf menschen die nicht an den einen gott glauben wie moslems, juden und christen.
ich kenne nicht viele moslems die das noch in ihrem glauben so sehen oder ausführen. ich will nicht leugnen das es solche moslems gibt, aber sind diese eine absolute minderheit, und welche religion hat nicht ihre extremistischen spinner ?
ich könnte dies natürlich auch kontern in dem ich stellen aus dem alten testament zitiere die auch zu mord und todschlag an den ungläubigen aufrufen, aber das erspar ich mir hier, da ich mich nicht auf dieses niveau herablassen möchte.
Kommentar ansehen
17.08.2013 20:55 Uhr von WolfGuest
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
frage @TerrorStorm: warum lügst du?
du behauptest "hier schwarz auf weiß: 362.000 Ausländer"
komisch
in der pdf-datei, die du verlinkt hast, steht: insgesamt leben in S-H rund 133.000 ausländerinnen und ausländer",
das sind mal eben 230.000 weniger als von dir behauptet, aber hey - who cares?
aber vielleicht kannst du auch einfach nur nicht lesen.
woher die von dir behaupteten "85000 moslems" alleine in Lübeck kommen sollen, kannst du ja mal der stadt selbst erzählen: http://www.luebeck.de/...
es wird die bestímmt brennend interessieren, dass du dinge weißt, von den sonst niemand ahnt. ^^

[ nachträglich editiert von WolfGuest ]
Kommentar ansehen
18.08.2013 09:47 Uhr von sooma
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Willkommen, neuer User WolfGuest! ^^
Kommentar ansehen
18.08.2013 23:10 Uhr von WolfGuest
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
antwort @TerrorStorm

die frage, wer hier des lesens nicht mächtig ist, solltest du dir einmal selbst stellen.
"migranten" sind eben nicht automatisch "ausländer".

deshalb steht in dem von dir verlinkten ja auch: " insgesamt leben in S-H rund 133.000 ausländerinnen und ausländer."

wenn du dir die von dir genannte zahl mal ansiehst und dann die grafik darunter (kleiner tipp: sie brachte dich zum kotzen),wirst du sehen, dass in dem von dir verlinkten klar unterschieden wird. deine 362.000 sind KEINE ausländer, sondern: menschen mit migrationshintergrund.
dass einmal von 362.000 und einmal von 367.000 die rede (grafik drunter) ist, hat den einfachen grund, dass es sich bei der ersten zahl um die von 2008 und bei der zweiten um die von 2009 handelt.

aber nochmal aus dem von dir verlinkten: "insgesamt leben in S-H rund 133.000 ausländerinnen und ausländer".
DAS ist die zahl der ausländer, wie sie in dem von dir verlinkten genannt wird. nicht 362.000, nicht 367.000, sondern 133.000.

ich weiß ja, dass es leute gibt, für die ein kind, dessen vater gebürtiger däne und die mutter gebürtige deutsche sind, automatisch "ausländer" ist. das ändert aber nichts an der tatsache, dass das land schleswig-holstein das anders sieht. das grundgesetz, artikel 116, übrigens auch. und das ist auch gut so.


antwort @sooma:

auch wenn ich schon 16 tage hier bin danke für´s willkommen.

[ nachträglich editiert von WolfGuest ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?