17.08.13 16:43 Uhr
 504
 

Kiel: Ladendieb gerät an den Falschen - Filialchef bringt ihn mit Judo zu Boden

Im Kieler Stadtteil Gaarden ist am Donnerstagabend ein Ladendieb an den Falschen geraten: der Filialleiter des Marktes, in dem er sich ohne zu zahlen bediente, verfolgte und brachte ihn mittels Judo zu Boden.

Einer Mitarbeiterin des Discounters war ein Mann aufgefallen, der mit mehreren Packungen Kaffee aus dem Laden gehen wollte, ohne den fälligen Kaufpreis zu entrichten. Der 39-jährige Filialchef des Ladens nahm daraufhin die Verfolgung des Diebes auf.

Als er ihn gestellt hatte, wurde er vom 33-jährigen Ladendieb attackiert, woraufhin er diesen Mittels Judo zu Boden brachte. Es gelang ihm, den Dieb bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei festzuhalten. Den Räuber erwartet nun ein Ermittlungsverfahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WolfGuest
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Boden, Kiel, Ladendieb, Judo
Quelle: www.kn-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2013 16:45 Uhr von Crawlerbot
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
*mittels Juda zu Boden*

Aha
Kommentar ansehen
17.08.2013 17:04 Uhr von Superplopp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Raub?
Kommentar ansehen
17.08.2013 17:32 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich bekommt der Filialleiter eine saftige Strafe wegen Körperverletzung... oder?
Kommentar ansehen
17.08.2013 17:47 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ TheJerker
Das würde die Logik diktieren. Aber wir haben ja keine Diktatur hier. ;)
Kommentar ansehen
17.08.2013 17:52 Uhr von Sonny61
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn er dem Dieb dabei einen Wirbel ausgerenkt hat, zeigt er ihn wegen Körperverletzung an und bekommt in Deutschland auch noch Recht!
Kommentar ansehen
17.08.2013 18:01 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Jerker, solange nicht der falsche Richter dasitzt.

Wäre nicht das erste mal, dasses zu bekoppten Urteilen kommt. Soll besonders gerne im Hamburger gebiet passieren...

Gibt ja schliesslich auch das Sprichwort "Recht haben und Recht bekommen sind zwei verschiedene paar Schuhe"...
Kommentar ansehen
17.08.2013 18:53 Uhr von Danymator
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Genau so sehe ich das auch. Ein kleiner Kratzer und ein windiger Anwalt reichen. Und schon ist es umgekehrt - dann wird der Täter ganz schnell zum gebeutelten Opfer.
Kommentar ansehen
18.08.2013 13:42 Uhr von Superplopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke TheJerker.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?