17.08.13 13:28 Uhr
 111
 

Die Bahn will Investitionen in der Netzsparte zurückfahren

Die Netzsparte der Deutschen Bahn will weniger Investitionen tätigen, um so höhere Gewinne an den Konzern zu überweisen. Dies geht aus einer Meldung der "Wirtschaftswoche" hervor. Die Bahn will die Investitionshöhe von 970 Millionen Euro 2013 auf 830 Millionen Euro 2017 zurückfahren.

Die Einnahmen aus der Netzsparte sollen außerdem von 4,8 Milliarden Euro auf 5,3 Milliarden Euro bis zum Jahr 2017 steigen.

Des Weiteren ist am Mainzer Hauptbahnhof nach dem Chaos in der letzten Woche wieder Normalität eingekehrt. Seit dem vergangenen Freitag fahren die Züge wieder planmäßig. Allerdings gilt unter der Woche bis Ende August ein eingeschränkter Fahrplan. Am heutigen Samstag waren nur normale Verspätungen zu vermelden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bahn, Netz, Investition
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?