17.08.13 13:28 Uhr
 107
 

Die Bahn will Investitionen in der Netzsparte zurückfahren

Die Netzsparte der Deutschen Bahn will weniger Investitionen tätigen, um so höhere Gewinne an den Konzern zu überweisen. Dies geht aus einer Meldung der "Wirtschaftswoche" hervor. Die Bahn will die Investitionshöhe von 970 Millionen Euro 2013 auf 830 Millionen Euro 2017 zurückfahren.

Die Einnahmen aus der Netzsparte sollen außerdem von 4,8 Milliarden Euro auf 5,3 Milliarden Euro bis zum Jahr 2017 steigen.

Des Weiteren ist am Mainzer Hauptbahnhof nach dem Chaos in der letzten Woche wieder Normalität eingekehrt. Seit dem vergangenen Freitag fahren die Züge wieder planmäßig. Allerdings gilt unter der Woche bis Ende August ein eingeschränkter Fahrplan. Am heutigen Samstag waren nur normale Verspätungen zu vermelden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bahn, Netz, Investition
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?