17.08.13 12:16 Uhr
 293
 

Amnesty International: Grauenvoller Bericht über Ägypten

Inzwischen sind bei den derzeitigen Unruhe in Ägypten 638 Menschen umgekommen. Amnesty International hat mit Zeugen vor Ort gesprochen und dies nun veröffentlicht.

"Aufgrund der Zeugenaussagen, die wir gesammelt haben, besteht kaum noch ein Zweifel daran, dass die Sicherheitskräfte ohne jede Rücksichtnahme auf menschliches Leben gehandelt haben. Deshalb muss es eine unabhängige und unparteiische Untersuchung dieses Einsatzes geben", so Philip Luther von AI.

Die ägyptische Regierung behauptet allerdings, sie sei nur so gewalttätig gewesen, weil sie auf die Gewalt der Demonstranten reagiert habe. Auch bei den Sicherheitskräften gab es über 40 Tote.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ägypten, International, Bericht, Amnesty International
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Amnesty International wirft Polizei Misshandlung von Flüchtlingen vor
Amnesty International empfiehlt überraschend Facebook als sichersten Messenger
Amnesty International beklagt Misshandlungen von Flüchtlingen in Ungarn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2013 12:53 Uhr von Phyra
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wenn es bei den gut ausgeruesteten sicherheitskraeften zu 40 toten gekommen ist, muss da schon ein extremes gewaltpotential bei den eher shclecht ausgeruesteten demonstranten existieren
Kommentar ansehen
17.08.2013 15:55 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube das ist da unten derart kompliziert, dass da keiner mehr richtig durchblickt und weiß wer auf wen losgeht.
Aber schickt die Grünen ins Kampfgebiet - es denn sie schwören öffentlich, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört.
Kommentar ansehen
17.08.2013 17:04 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Amnesty sollte sich freuen, werden da doch die größten Feinde jeglicher Menschenrechte bekämpft....

Wie soll man sonst gegen Islamisten vorgehen?
Kaffeekränzchen mit verblendeten Möchtegern-Martyrern?

Oder einfach gewähren lassen?
Dann übernehmen die gewaltsam wieder den Staat und dann war´s das endgültig mit Menschenrechten und es sterben dann nicht mehr die Islamisten sondern die, die es nicht verdient haben...
Im schlimmsten Falle hätte man dann ein zweites Syrien, will Amnesty das?


[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Amnesty International wirft Polizei Misshandlung von Flüchtlingen vor
Amnesty International empfiehlt überraschend Facebook als sichersten Messenger
Amnesty International beklagt Misshandlungen von Flüchtlingen in Ungarn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?