17.08.13 11:40 Uhr
 142
 

Tödliche Vogelgrippe: Erreger kann sich durch Fäkalien übertragen

Eine Studie beweist, dass die tödliche Vogelgrippe H7N9 über menschliche Fäkalien übertragbar ist. Zuvor ist man davon ausgegangen, dass sich Menschen nur bei zu engem Kontakt mit Geflügel anstecken.

In der Universität Hongkong wurden zwölf Patienten auf den Erreger H7N9 getestet, von denen die Hälfte nun vom Virus getötet worden sind. Von vier der sechs Gestorbenen hat man den Virus im Stuhl nachgewiesen. Zudem fanden sie es im Stuhl von zwei der sechs untersuchten überlebenden Patienten.

Nun warnen die Forscher vor einem erneuten Ausbruch des Erregers: "Es gibt ein großes Risiko, dass das H7N9 Virus im Winter wiederkommt." Im März wurde die tödliche Vogelgrippe zum ersten Mal bei Menschen in China nachgewiesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slamdung
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erreger, Vogelgrippe, Fäkalien
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2013 16:37 Uhr von EPEtras
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?
Wer Geflügel kauft, der fasst es beim Zubereiten in der Regel an. Auch Arbeitsplatte, Brettchen, Lappen oder Schwammtücher werden oft mit Auftauflüssigkeit benetzt. Womöglich isst die Hausfrau/der Hausmann zwischendurch etwas oder betreut Kinder...

Dabei kann nicht nur H7N9, sondern können auch diverse antibiotikaresistente Bakterien wie MRSA oder Campylobakter übertragen werden. An den beiden letzteren sterben jährlich auch in Deutschland Menschen.

Fazit: Wer Tiere so hält, dass sie durch Enge und Hitzestress und das Stehen im eigenen Kot ständig unter Fußschäden und anderen Verletzungen und Krankheiten leiden, muss sich nicht wundern, wenn Erreger von den Tieren schnell aufgenommen werden und noch schneller verbreiten, was durch das schnelle Überspringen oft zur Mutation der Erreger zu gefährlicheren Formen führt. Dies alles ist biologisch logisch.

Warum liest man es dann so selten? Ach, die Leute sollen doch Fleisch essen...
Kommentar ansehen
19.08.2013 17:09 Uhr von wilfriedsoddemann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vogelgrippe durch Trinkwasser übertragbar

Die Vogelgrippe kann sich durch kaltes Trinkwasser ausbreiten. Menschen scheiden das H7N9 Vogelgrippevirus mit Fäkalien aus. So gelangen die Vogelgrippeviren über das Abwasser in die Gewässer. Infizierte Tiere verschmutzen durch Fäkalien und mit ihren Ausscheidungen aus Nase und Maul bzw. Schnabel das Wasser. Alle Menschen haben Kontakt zum Trinkwasser. Oberflächen-, Quell- und Grundwasser sind mit Viren belastet. Viren bleiben im kalten Wasser lange ansteckend. Deshalb tritt die Influenza bei uns überwiegend im Winter auf. Die sehr kleinen Viren werden im herkömmlichen Wasserwerk nur unvollständig gefiltert. Chlorung z. B. bringt wenig, weil Viren im Wasser verklumpt vorkommen und deshalb von den herkömmlichen Desinfektionsverfahren nicht vollständig erreicht werden. Die Ultrafiltration des Trinkwassers für 0,50 Euro je Person und Monat ist erforderlich.

soddemann-aachen@t-online.de
http://sites.google.com/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?