17.08.13 09:28 Uhr
 1.896
 

Nach sagenhaften 56 Jahren: Deutsche Auto-Legende Volkswagen T2 fährt in den Ruhestand

In Brasilien endete jetzt die Ära eines legendären Volkswagens. Ziemlich genau ein Jahrzehnt nachdem dort der Käfer in Rente geschickt wurde, traf es jetzt den T2. Der wurde damit sagenhafte 56 Jahre in Brasilien gefertigt.

Bis ins Jahr 1997 basierte der T2 aus Brasilien noch auf dem T1, was die immens lange Bauzeit erklärt. Zum Abschied gibt es ein auf 600 Exemplare limitiertes Sondermodell.

Das kommt mit Zweifarben-Lackierung außen und etwas Luxus innen. Dazu weisen Plaketten auf das Sondermodell hin. Billig ist der Spaß allerdings nicht. Umgerechnet 27.600 Euro sind dafür fällig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Legende, Ruhestand, Volkswagen T2
Quelle: www.auto-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen
Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2013 11:49 Uhr von gur-kendüs
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde ihn sofort nehmen
Kommentar ansehen
17.08.2013 13:18 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Irgendwie schon lustig, dass wir beim T5 vielleicht bald beim T6 sind und Spanien bekommt jetzt den T3 ?

Bauens dann in Spanien jetzt die alten T3 - Produktionsanlagen auf, die noch im Keller stehen ;-)
Kommentar ansehen
17.08.2013 14:50 Uhr von Airstream
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@blaupunkt123 Brasilien, nicht Spanien
Kommentar ansehen
17.08.2013 18:15 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Airstream sorry stimmt :-)

War total noch bei der Aufregung der Spanien Rettung :-)
Kommentar ansehen
17.08.2013 21:07 Uhr von Tuvok_
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Auto das einfach funktioniert. Motor Getriebe Radio und Dach :) mit viel Raum :)
Kein Turbo-Kompressor-DSG-Mega-Multi Elektronik fahrbares Sensor Netzwerk Array das einem alle par Monate in die Werkstatt schickt weil mal wieder ein Bit quer liegt oder ein Sensor hops geht.
Kommentar ansehen
17.08.2013 22:13 Uhr von DarkBluesky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und jetzt wird der T3 dort gefertigt, bis hier der t6 in Rente geht
Kommentar ansehen
18.08.2013 08:12 Uhr von Airstream
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jauchegrube

Technisch ist er auch auf den gleichen Stand ;)

Der brasilianische T2 unterscheidet sich auch ein wenig vom damals hier gefertigten, vor allem die schwarze Front...
Kommentar ansehen
18.08.2013 12:16 Uhr von Prrrrinz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich weiß ja nicht wie die finanzielle lage in brasilien ist. aber wenn die so ne alte schüssel für so viel geld verkaufen, wer außer liebhaber soll die karre den kaufen?

der normale brasilianer der ein auto für sich und seine family sucht, wird sich bestimmt kein 50 jahre alten vw bus kaufen.
(damit meine ich jetzt nicht die limited edition)
Kommentar ansehen
18.08.2013 16:20 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schaut Euch mal auf Mobile an, zu welchen Preisen dort gut restaurierte T1 gehandelt werden, vor allem die Sambas....




Gerade versucht an meinem Fiat dobló den luftfilter zu wechseln.
Damit ist mein flüchekonto für heute auf null.
Wie kann man nur so einen scheiß konstruieren.
Schrauben an die man nur mit Ratsche und kardangelenk ran kommt. Überall Schläuche im Weg.


Da liebe ich mir meinen landcruiser von 1980.
Verschlussdeckel auf, luftfilter raus, mit Benzin auswaschen und wieder rein. Fertig
Alles ohne Werkzeug und in 5
Minuten erledigt.
Ich bin zu alt für neue Autos
Kommentar ansehen
19.08.2013 17:06 Uhr von Gierin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin jetzt zu faul um zu recherchieren. Aber soviel ich weiss, waren die VW Käfer und -Transporter in Brasilien deshalb so gefragt, weil sie problemlos bzw nur mit leichten Veränderungen mit dem dort verwendeten Ethanol - Kraftstoff fahren konnten.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?