16.08.13 17:42 Uhr
 504
 

Studie: Mehr Sex kann reicher machen

Laut einer neuen Studie, die von der Anglia-Ruskin-Universität durchgeführt wurde, verdienen Menschen, die vier Mal pro Woche Sex haben mehr als diejenigen, bei denen dies nicht der Fall ist.

Der Unterschied beträgt etwa fünf Prozent. Menschen, die nicht genug Sex haben, leiden häufiger unter Einsamkeit und Depression.

Der Grund dafür kann auch umgekehrt begründet sein: Menschen, die mehr Geld verdienen, können es sich leisten, mehr auszugeben und sind folglich für das andere Geschlecht attraktiver.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sex, Studie, Reichtum
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2013 18:15 Uhr von kingoftf
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Mehr Sex kann reicher machen

Besonders Frauen, die dafür Geld bekommen
Kommentar ansehen
16.08.2013 18:25 Uhr von Schelm
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ist schon klar, viele haben sich schon nach oben gebumst
Kommentar ansehen
16.08.2013 18:31 Uhr von rayman555
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube diese Studie passt eher zu den Frauen da der Mann immer zahlt, bei den Mann könnte es auch klappen wenn er jung ist und eine Reiche Alte Frau als Partnerin hat.
Kommentar ansehen
17.08.2013 12:29 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wohl eher anders rum. Arme Leute haben auch Sex und vermehren sich. ;) Bei vielen ONS und Getränke ausgeben würde man doch eher ärmer werden? ;D Wenn man seine Freundin öfter angeht, ist man doch nicht automatisch aufmal wohlhabender. Es sei denn ihr kriegt jedesmal einen 5er dafür. löl..

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?