16.08.13 16:28 Uhr
 615
 

"taz" wünschte ihm Schlaganfall: Thilo Sarrazin bekommt 20.000 Euro Entschädigug

Das Landgericht Berlin hat die Zeitung "taz" zu einer Schadensersatzzahlung von 20.000 Euro gegenüber dem Autor und Politiker Thilo Sarrazin verurteilt.

Der umstrittene Sarrazin wurde in einem Artikel des "taz"-Redakteurs Deniz Yücel in seinen Persönlichkeitsrechten schwer verletzt, wie die Richter urteilten.

Unter anderem wünschte der Redakteur Sarrazin einen Schlaganfall.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Entschädigung, Schlaganfall, Thilo Sarrazin, taz
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thilo Sarrazin will, dass hartes Asylrecht in jedem afrikanischen Dorf klar ist
Düsseldorf: Tortenwurf-Attacke gegen Autor Thilo Sarrazin
Thilo Sarrazin befürchtet: "Deutsche werden zur Minderheit im eigenen Land"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2013 16:40 Uhr von Samsara
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Ich frage mich ernsthaft, wie eine Zeitung bloß solch eine Aussage eines Redakteurs ungeprüft veröffentlichen kann.
Kommentar ansehen
16.08.2013 17:31 Uhr von Falap6
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.08.2013 00:40 Uhr von -Count-
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Was für Einzeller sich in den Redaktionsstuben solcher Schmierblätter tummeln dürfen, einfach unfassbar. Die "migrantischen" Schreiberlinge scheinen allerdings noch eine ganz Ecke dämlicher und niveauloser zu sein als ihre biodeutschen Kollegen. Naja, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm...
Kommentar ansehen
17.08.2013 11:09 Uhr von Samsara
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ImmerNurIch
"Vielleicht, weil sie gleichen Gedankengutes ist, wie dieser "Redakteur"!??!"

"die tageszeitung (taz) ist als [...] linksalternatives, selbstverwaltetes Zeitungsprojekt gegründet." http://de.wikipedia.org/...

Ich glaub, mehr muss man dazu nicht sagen...
Kommentar ansehen
17.08.2013 23:16 Uhr von -Count-
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Im Grunde wäre es doch angemessen, wenn die taz diesem bescheuerten Schreiberling die fristlose Kündigung überreicht, denn schliesslich hat er sie um viel Geld gebracht. Besser wäre es natürlich gewesen, man hätte diesen geistigen Tiefflieger niemals dort eingestellt...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thilo Sarrazin will, dass hartes Asylrecht in jedem afrikanischen Dorf klar ist
Düsseldorf: Tortenwurf-Attacke gegen Autor Thilo Sarrazin
Thilo Sarrazin befürchtet: "Deutsche werden zur Minderheit im eigenen Land"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?