16.08.13 15:38 Uhr
 3.407
 

Nutzer verstehen Google-Suche nicht

92 Prozent der deutschen Internetnutzer suchen mit Google. Nach einer Studie der Universität Mainz wurde aber festgestellt, dass diese zu wenig über die Funktionsweise der Suchmaschine wissen.

Zu wenig bekannt sei die Tatsache, dass Google Suchergebnisse auf den User zuschneidet und Suchergebnisse alter Anfragen bei neuen Suchaufträgen miteinbezieht. Möglich, aber nicht belegt ist, dass Google auch Mails scannt, um Werbung und Ergebnisse anzupassen.

Ein Wissenstest der User hat gezeigt, dass viele meinen, sich gut auszukennen, wie die Trefferlisten zustande kämen. Die Ergebnisse sprechen dem aber entgegen. Ferner fehle es an Problembewusstsein und man ginge zu unkritisch mit Google um.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Google, User, Überwachung
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Wars Battlefront 2 - Größer und besser
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2013 16:27 Uhr von ghostinside
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Zu wenig bekannt sei die Tatsache, dass Google Suchergebnisse auf den User zuschneidet und Suchergebnisse alter Anfragen bei neuen Suchaufträgen miteinbezieht. Möglich, aber nicht belegt ist, dass Google auch Mails scannt, um Werbung und Ergebnisse anzupassen."

Bei mir nicht...
Kommentar ansehen
16.08.2013 17:32 Uhr von Soulfly555
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Muss ich gleich mal googeln.
Kommentar ansehen
16.08.2013 20:44 Uhr von Draco Nobilis
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man als Kunde einen kostenlosen Dienst verwendet ist man unter Umständen selber das Produkt dieser Firma.

Denkt mal drüber nach.
Kommentar ansehen
16.08.2013 20:57 Uhr von ms1889
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
die trefferlisten stimmen schon lange nicht mehr mit der suche überein, da zuerst werbefirmen/firmenkunden die an google zahlen genannt werden.
Kommentar ansehen
16.08.2013 21:34 Uhr von the_reaper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alte anfragen werden doch nur dann in die suche miteinbezogen, wenn man das webprotokoll in den google-einstellungen aktiviert hat?
Kommentar ansehen
17.08.2013 02:17 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ hoenipoenoekel

Und warum musst du jetzt Shortnews damit vollspammen?

Ich wette die meisten wissen auch nicht wie ihre Mikrowelle funktioniert, oder ihr Auto. Nutzen tun sie es trotzdem.

[ nachträglich editiert von Dracultepes ]
Kommentar ansehen
17.08.2013 05:42 Uhr von firefighter1968
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Google sollte nicht verwendet werden, da die gnadenlos Eure Daten verwenden. Besser ist https://www.startpage.com/ die setzen auf Google auf und anonymisieren die Suchanfragen.
Kommentar ansehen
17.08.2013 10:17 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...genaugenommen weiß niemand außer den beteiligten Google-Mitarbeitern, wie der Suchalgorithmus funktioniert.
Die Frage ist also schon von vornherein sinnlos und kann von fast niemandem korrekt beantwortet werden.
Was soll das also?
Ist das gezielte Propaganda gegen Google?
Kommentar ansehen
17.08.2013 10:43 Uhr von kostenix
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
firefighter1968 leider ist startpage fürn arsch wenn man richtig suchen will.. suchanfragen in anführungszeichen werden einfach ignoriert, was soll ich da noch suchen?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?