16.08.13 14:39 Uhr
 399
 

Mallorca: 20-jähriger Deutscher fällt betrunken von Hotelbalkon - Intensivstation

Der 20-jährige Alex R. aus Zell in Baden-Württemberg wollte mit seinem Arbeitskollegen ein paar schöne Tage auf der spanischen Ferieninsel Mallorca verbringen, doch mittlerweile liegt der junge Mann dort auf der Intensivstation.

Zusammen mit einem Freund kommt der Industriemechaniker gegen drei Uhr von einer wilden Partynacht am Ballermann ins Hotelzimmer. Der Freund geht ins Bett, doch Alex geht auf den Balkon, da ihm offenbar von seinem Alkoholgenuss übel war. Dort verliert er das Gleichgewicht und stürzt acht Meter in die Tiefe.

Er landet auf dem Dach des Speisesaals. Der Aufprall war im ganzen Hotel hörbar. Sanitäter bringen den 20-Jährigen in ein Krankenhaus, wo er auf die Intensivstation verlegt wird. Nach Angaben seines Vaters ist er mittlerweile über den Berg, es bestehe keine akute Lebensgefahr mehr.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Urlaub, Trunkenheit, Mallorca
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Eltern müssen Antworten auf Sexfragen in Grundschule akzeptieren
Erste Opfer durch Sturm "Friederike"
San Francisco: Unbekannte beschießen Pendlerbusse von Apple und Google

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2013 14:47 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bitter ,aber auch eine Lektion...wo kotze ich und wo besser nicht..
Kommentar ansehen
16.08.2013 15:04 Uhr von Kamimaze
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@benjaminx

Nein, das war in Lloret de Mar und der Typ war erst 19:

--> http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
16.08.2013 16:29 Uhr von ghostinside
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön, wie die "Bild" mal wieder die Rettungsaktion für die Unfallgeier nicht verfremdet...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Eltern müssen Antworten auf Sexfragen in Grundschule akzeptieren
Erste Opfer durch Sturm "Friederike"
Tempo 80 in Frankreich-in Deutschland ist das Thema unerwünscht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?