16.08.13 13:38 Uhr
 141
 

Bundesregierung plant für 2014 mit weniger Ausgaben und mit steigenden Steuereinnahmen

Bis Ende des Jahres 2013 rechnet die Regierung mit 310 Milliarden Euro Ausgaben. 2014 sollen diese laut eines Entwurfes der Regierung nur noch 295,4 Milliarden betragen. Gleichzeitig rechnet man damit, dass die Steuereinnahmen von derzeit 260,6 Milliarden auf 268,7 Milliarden steigen.

Die Nettokreditaufnahme solle von 25,1 Milliarden auf 6,2 Milliarden sinken. Gespart werden soll vor allem im Bundesverkehrsministerium (minus circa 1 Milliarde) und in der Verteidigung (minus 422 Millionen).

Mehr investiert werden soll oder muss hingegen in "Arbeit und Soziales" (plus 1,5 Milliarden), Bildung und Forschung (plus 14 Milliarden) und im Familienministerium (Plus 300 Millionen). 4,3 Milliarden fließen in den Europäischen Stabilitätsmechanismus. Die Schuldenbremse würde so für das Jahr 2014 eingehalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schmollschwund
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundesregierung, Ausgabe, Steuereinnahmen
Quelle: www.bundestag.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2013 13:38 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie....versteh ich die Rechnung nicht. Überschlägt man die Ausgaben, so kommt man auf über 400 Milliarden Ausgaben. Naja, Laie halt.... PS: Bin offen und dankbar für aufklärende "Meinungen"
Kommentar ansehen
16.08.2013 17:55 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Beeindruckendes Ergebnis ;) Yoga-Hawaii-Frau 4000 Leser. Was mit den Steuergeldern passiert, in der gleichen Zeit ca 100. Scheint schon viele zu interessieren was mit ihren Steuergeldern passiert. Genau deswegen kann die Regierung machen was sie will. Jeder zahlt, aber keinen interessiert´s. Aber wehe dem ein Hartz Empfänger kriegt mal 5 € mehr...
Kommentar ansehen
16.08.2013 18:53 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Mehr investiert werden soll oder muss hingegen in "Arbeit und Soziales" (plus 1,5 Milliarden)"

Wie jetzt? Ich dachte wir haben kaum Arbeitslose weil man schon die "Fachkräfte" zu 100tausenden nach Deutschland holen muss, wie kann das sein das der Sozialetat steigt?
Oder sind etwa die Arbeitslosenzahlen gefälscht? o.O
Kommentar ansehen
18.08.2013 22:34 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
CoffeMaker hats erkannt! :) Wenn wir doch eine soooo gute Arbeitsmarktlage haben, wie kann es dann sein, dass die Ausgaben für Arbeit uns Soziales steigen???!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?