16.08.13 13:04 Uhr
 561
 

Schleswig-Holstein: Polizei sammelt Millionen von Handydaten

Aus einer Anfrage der Piratenpartei in Schleswig-Holstein geht hervor, dass die dortige Polizei wohl Millionen von Handydaten seit 2009 sammelt.

Die Polizei will damit Straftaten aufklären. Doch von den insgesamt sieben Millionen georteten Handys, führten gerade mal 36 Fälle zu einer Verurteilung, rechnet die Piratenpartei vor.

"Entweder sind die Zahlen falsch, oder die Polizei übt sich in derart nutzlosem und ausuferndem digitalen Voyeurismus, dass sich die Landesregierung nicht traut, uns dies in vollem Umfang zu sagen", so Uli König von der Piratenpartei.


WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Schleswig-Holstein, Piratenpartei, Datenskandal
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2013 14:06 Uhr von sooma
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ach soooo... ich hab gelesen: "Polizei sammelt Millionen von Hydranten"! ^^
Kommentar ansehen
16.08.2013 14:27 Uhr von SamSniper
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.08.2013 20:47 Uhr von ms1889
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
somit verdachtslose datensamelei, die mit rasterfahndung gleich zu setzen ist.
zeigt das staatliche stellen auch nur verbrecher/abschaum sind.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?