16.08.13 12:52 Uhr
 454
 

Internetzensur: Bürgerrechtler wollen zusätzlichen HTTP-Fehlercode

Jedem Internetnutzer ist der Fehlercode 404 bekannt. Dieser weißt darauf hin, dass ein angefordertes Dokumente nicht verfügbar ist.

In vielen Ländern wird von staatlicher Seite aus das Internet zensiert. Bürgerrechtler fordern deshalb einen eigenen Fehlercode hierfür. Dies würde mehr Transparenz erzeugen und es gebe die Möglichkeit die rechtliche Grundlage mit einblenden zu lassen, auf welcher die Zensur beruht.

Der Fehlercode soll die Kennung 451 haben und ist angelehnt an den Literaturklassiker "Fahrenheit 451". In diesem wird eine Gesellschaft beschrieben, die einer Zensur unterliegt.


WebReporter: Schakobb
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Zensur, Bürgerrechtler, Internetzensur, HTTP, Fehlercode
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2013 13:36 Uhr von ZzaiH
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
sklaven wurden im alten rom nicht speziell kenntlich gemacht, damit die sklaven niemals wußten, wieviele sie waren...
Kommentar ansehen
16.08.2013 20:50 Uhr von ms1889
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol, selbst die deep packed inspection zensur der engländer kann man in 2 minuten umgehen, wenn man weiss wie.
anfragen zu wie das geht, in englisch bei 4chan.org/b... damit wir uns über die tollen fachleute hier totlachen können. (/ironie off)
Kommentar ansehen
16.08.2013 21:49 Uhr von wombie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Aeh? Access denied gibt´s doch schon als code? Wofuer braucht man dann noch einen code speziell fuer Zensur?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?