16.08.13 09:11 Uhr
 5.220
 

Samsung Galaxy Gear: Die revolutionäre Smartwatch kommt

Laut des Samsung Insider-Blogs "SamMobile" bereitet Samsung die Markteinführung einer neuen, revolutionären Smartwatch vor.

Die Samsung Galaxy Gear soll mit einem flexiblen Display, Lautsprecher, USB-Port und einer intuitiven Steuerung überzeugen und vor allem die Konkurrenz Apple abhängen.

Allen Anschein nach wird die neue Smartwatch von Samsung zusammen mit dem neuen Galaxy Note 3 am 4. September vorgestellt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Samsung, Galaxy, Samsung Galaxy, Smartwatch
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verbot in Flugzeugen: Airlines verbieten Samsung Galaxy Note 7
Verkauf von "Samsung Galaxy Note 7" weltweit wegen explodierender Akkus gestoppt
User behauptet sein Samsung Galaxy S7 mit seinem Penis entsperren zu können

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2013 09:56 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Kein Bedarf.
Unsere Kirche schlägt alle viertel Stunde die Uhrzeit. Und am Arbeitsplatz ist der Zeitplaner offen.
Kommentar ansehen
16.08.2013 10:06 Uhr von jetjones
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das Plus gab´s nur, weil du im ersten Satz den Genetiv verwendet hast :)
Kommentar ansehen
16.08.2013 10:09 Uhr von Schischkebap69
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@Thomas:

Nutzt Du dein Smartphone wohl rein zum Telefonieren, oder?
Die Uhr hat sicher paar mehr Features als die Uhrzeit ;)
Kommentar ansehen
16.08.2013 10:16 Uhr von nachtstein_
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Ist nach zwei Wochen total zerschrammt.
Kommt aber mit Pulsmesser um die Reaktion auf die Werbung auszuwerten...
Kommentar ansehen
16.08.2013 10:35 Uhr von jupiter_0815
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@nachtstein

Dagegen gibt es Folien oder gehärtetes Glas.

Zur News:

Einen Fanboy kann man nicht " abhängen " der ist von seiner Marke nicht nur überzeugt. Sondern " besessen ".
Kommentar ansehen
16.08.2013 10:41 Uhr von Samael70
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
In den USA gibt es Verurteilte, die elektronische Fußfesseln tragen müßen, damit der Polzeistaat immer genau weiß, wo die Damen und Herren sich gerade befinden.

Also wenn das mal keine Weiterentwicklung ist. Jetzte kann sich jeder elektronische Handfesseln kaufen. Ist ja auch blöd, denn bei einem herkömmlichen Handys, wird zwar der Aufenthaltsort ermittelt, aber ob der Eigentümer auch in der Nähe ist, kann das Gerät nicht Anzeigen.

Was kommt als nächtes, Implantate?

Denn Handfesseln kann man ja einfach wieder ablegen.

Naja, ist halt Übergangstechnologie.;)
Kommentar ansehen
16.08.2013 11:19 Uhr von jupiter_0815
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Samael70
Deine Daten sind überall gespeichert. Hast Du:

Eine Kreditkarte, Eine Deutschlandcart, Payback, Paypall usw.

Hast Du Internet, spielst Du Online mit Pc oder Konsole?

Newsletter aboniert? GoogleKonto? Öfter mal ein bischen Googlen, usw....

Wenn Du es so genau nimmst, mit der Überwachungstechnologie, sitzt Du mit Sicherheit in einem autarken Container in einem Kupferkäfig und wirfst so mit Proxys nur um Dich. ;-)

Die Handfessel die wir nicht ablegen können heißt Fortschritt und immer Globaler. Alles Vernetzt, immer schneller, immer erreichbar.

SChönen Gruß an Georg Orwell.
Kommentar ansehen
16.08.2013 11:47 Uhr von Meister89
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe mal eine Frage, wofür braucht man eine Smartwatch? Ich gehe mal davon aus das Quasi alle die Sich eine Smartwatch kaufen werden auch ein Smartphone besitzen und das hat doch schon alle Funktionen (Internet, Apps, etc) die eine Smartwatch auch hat.
Ich habe bisher noch keinen wirklichen Vorteil entdecken können das die Uhr "Smart" ist aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.
Kommentar ansehen
16.08.2013 12:06 Uhr von Samael70
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ jupiter_0815

Mir ist bewußt, das ich datentechnisch komplett, kontrolliert werde, aber darum geht es doch garnicht, der Zug ist längst abgefahren.

Hier geht es um Ortungs- und Verhaltenstechnologie!

Die neuste Technologie weiß nicht nur wo ich bin, sondern erfaßt ein Rund um die Uhr Bewegungs- und Verhaltensmuster. Das bedeutet derjenige, der dieses System kontrolliert, weiß was ich JETZT gerade mache, wo ich gerade bin, wo ich vor einer Stunde oder einen Tag war und jetzt kommt der Clou, es kann mittlerweile anhand der vorliegenden Daten vorrausberechnen, was ich als nächstes vor habe und wo ich hingehen werde.

1984 war gestern, das ist eine völlig neue Dimension. Hey, wenn du dir gerne eine Handfessel besorgen möchtest um permanent Online zu sein, bitteschön, aber nenne das bitte nicht Fortschritt das nennt sich KONTROLLE. Wenn ich aus dem Haus gehe und privat sein möchte, bleibt mein Handy zuhause, solange das noch möglich ist - würde ich dir auch empfehlen.

[ nachträglich editiert von Samael70 ]
Kommentar ansehen
16.08.2013 14:08 Uhr von El_kritiko
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Muss diese Smartwatch dann auch spätestens nach der Mittagspause komplett aufgeladen werden wie aktuelle Smartphones?
Kommentar ansehen
16.08.2013 14:53 Uhr von Yoshi_87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Muss nicht sein. Ich bleib bei der Schweizer Automatik Uhr. :D
Kommentar ansehen
16.08.2013 15:03 Uhr von VincentGdG
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Meister89
Die Engländer fragten damals genau das Gleiche bei Einführung der Telefone: Wozu braucht man so etwas? Wir haben schnelle Reiter.
Auch die Mobiltelefone wurden die erste Zeit nur von Nerds in Nadelstreifen gekauft, die es sich leisten konnten und seitdem unbedingt in S-Bahnen und in Restaurants wichtige Gespräche führen mussten. Bei den PDAs sah es wiederum ähnlich aus, die wurden auch fast nur von Nerds benutzt (Ich hatte drei :-)) und daraus entwickelten sich schließlich die Smartphones.
Was technisch machbar ist, wird gemacht. Später stellt sich heraus, ob es nützlich ist/wird. Für die Smartwatches werden vermutlich noch Anwendungsbereiche entstehen, die wir uns heute noch gar nicht vorstellen können. Doch dazu muss es sie erst einmal in ausreichender Menge geben.
Kommentar ansehen
16.08.2013 15:12 Uhr von LucasXXL
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das da oben im Bild ist nicht die "Samsung Galaxy Gear" sondern die "Smile SmartWatch" von Emopulse. So ein Fehler darf einfach nicht passieren!!!
Kommentar ansehen
16.08.2013 20:00 Uhr von jupiter_0815
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Samael70
Du hast nichts dagegen das Du datentechnisch kontrolliert wirst. Hast aber etwas dagegen das man Dich mit einem Smartphone orten kann?

Warum hast Du dann eins?

Vor allen dingen, wo laß ich denn eher die Hosen runter? Im Internet. E-Mails, Banking, Paypall usw.
Kommentar ansehen
16.08.2013 20:35 Uhr von Draco Nobilis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ernsthaft?
Schminkspiegel bei einem ultramobilem Gerät.
Akkulaufzeit wird nicht der Bringer sein, das Display war schon immer Verbraucher Nr. 1 bei solchen Geräten.

Es gibt bereits e-ink Entwicklungen für solche Multifunktionsuhren, die würden Wochen ohne Aufladung überstehen.

Datenschutz interessiert den Menschen von heute eh nicht, ist ja alles noch "Neuland". Ein Schritt in Richtung Dystopie würde ich sagen... Ich sollte mal anfangen die Schritte zu zählen^^

@ jupiter_0815
Was irgendwie NIE einer versteht:
Eine falsche Handlung B zu rechtfertigen weil es eine falsche Handlung A bereits gab ist NIEMALS eine sinnvolle Argumentation.

So als überdrehtes Beispiel deiner Logik:
Nach dieser Argumentation könnte ich dich ausrauben da jemand anders ja beim letzten Raub das Opfer sogar erschossen hat. Daher ist es nicht so schlimm wenn ich dich nur ausraube aber am Leben lasse.

[ nachträglich editiert von Draco Nobilis ]
Kommentar ansehen
16.08.2013 23:15 Uhr von Zuvo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ jupiter_0815
stimmt. Ein Android/Apple Fanatiker wird sich niemals bekehren lassen. Aber statt Konkurrenz Kampf von Seiten Samsung hätte ich gerne mal wieder eine Inovation gesehen
Kommentar ansehen
17.08.2013 15:25 Uhr von Samael70
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jupiter_0815

Da, hast jawohl was missverstanden oder?

Dieser Zug ist abgefahren, bedeutet:

Das es zu SPÄT ist, um die gemachten Fehler wieder Rückgängig zu machen, um die von der Politik und vom Verfassungsericht (im Datenschutz) zu beheben, man kann auch sagen: "Das Kind ist im Brunnen gefallen!"

Warum ich ein Handy habe?

Für die Arbeit natürlich und damit mich meine Katze erreichen kann, um mir zu sagen das ich noch Katzenstreu mitbringen soll - OK das war jetzt Sarkasmus, aber nur weil ich noch kein Katzenklo mit Feuchtigkeitssensor habe, das mit meinem E-Mail Konto verbunden ist.;)

Im Internet sind wir doch schon alle nackt. Es gibt nicht mal mehr eine Hose die man herunter ziehen kann. Jetzt fangen die Kontrollfreaks an unser reales Leben zu bestimmen und uns zu "leiten", damit wir auch alle brav die richtige Richtung einschlagen.

Die Handfessel ist doch erst Stufe 1!
Das Arm Implantat ist Stufe 2!
Das Schläfen/Augen Implantat ist Stufe 3!

Die letzte Stufe, ist die kybernetische Drohne, die man zur Not einfach abschalten kann, wenn sie zu alt, zu krank oder zu teuer wird - das ist der Plan - KONTROLLE!

http://www.spiegel.de/...

[ nachträglich editiert von Samael70 ]
Kommentar ansehen
17.08.2013 20:47 Uhr von jupiter_0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Draco Nobilis und Samael70

A führt zu B zu C und wieder zu A. Nein ist mir schon klar.

Schert doch beides über einen Kamm, warum so kompliziert.

Euch geht die Überwachung auf den Keks. Wir werden im Internet überwacht und man kann uns mit dem Smartphone orten. Das wollt ihr nicht? Dann müßt Ihr allen Elektronischen Medien absagen. Kein Internet, kein Smartphone, Kein Tv und Radio. ( Eine Behörde hat Eure Daten. ) Keine Kreditkarten oder andere Karten. Habt Ihr ein Auto? ( Auch da hat eine Behörde eure Daten gespeichert.) Ihr habt Strom und Wasser zu Hause? Wieder hat jemand Eure Daten.
Wenn ich A und B verhindern will. Back to 1800 und selbst da wurde man mit Sicherheit bereits ausgespitzelt. Oder eine einsame Insel, aber ich Glaube soviele einsame Inseln wird es nicht geben.

Samael70
Ich habe es nicht so sehr missverstanden wie Du glaubst.
Aber:
Entweder ich gehe mit dem " Überwachungsstaat " um und weiß der " Gefahren " oder ich suche mir eine einsame Insel....

[ nachträglich editiert von jupiter_0815 ]
Kommentar ansehen
17.08.2013 22:41 Uhr von panalepsis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jupiter: "Dagegen gibt es Folien oder gehärtetes Glas."

Ähm... Folien ok, aber gehärtetes Glas bei einem flexiblen Display?!?
Das könnte in die Hose gehen. ^^
Kommentar ansehen
17.08.2013 23:23 Uhr von Samael70
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jupiter_0815

Man kann dieser Geschichte nicht einfach entkommen, sie wird über uns kommen. Der RFID-Chip wird implantiert, unabhängig davon wo man lebt und der Großteil der Bevölkerung wird es freiwillig machen, weil sie genau aus diesem Grund ("Entweder ich gehe mit dem " Überwachungsstaat " um und weiß der " Gefahren " oder ich suche mir eine einsame Insel....") glauben, damit umgehen zu können. Das Ende der Geschichte hab ich dir ja bereits schon oben beschrieben. Es wird kein entweder...
oder...geben.

Das einzige was noch jeder machen kann ist, kauft euch keine Handfesseln und zwar nicht (weil Schnee von gestern) wegen der Datensammlung, sondern um die physische und psychische Kontrolle eures eigenen Körpers zu wahren.

Denn wenn Stufe 1 gezündet wird und euch die Smartwatch "empfehlen" wird, die Ernährung umzustellen, weil euer Blutdruck besorgniserregend hoch ist und ihr dringend Unterstützung von der Pharmaindustrie benötigt...., dann ist es zu spät!

Ach ja, die Smartwatch wird es euch genau dann mitteilen, wenn ihr genau vor einer Apotheke steht, das wird kein Zufall sein.

Mein olles Nokia-Ei kann das zum Glück nicht, ich will ja auch nur telefonieren, das reicht mir auch schon.

Nimmt es mir nicht übel, ich bin halt eine andere Generation und zwar die, welche noch den Russen vor der Tür kannte und die Ukraine zur GUS/UDSSR gehörte und Lettland ein Märchenreich im Kinder Roman war...oder war das Legoland ach das weiß ich jetzt auch nicht mehr...

[ nachträglich editiert von Samael70 ]
Kommentar ansehen
01.09.2013 22:50 Uhr von kingoftf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und nichts wird revolutionär, kein flexibles Display.

http://es.engadget.com/...




Revolution und Samsung passt halt nicht zusammen

[ nachträglich editiert von kingoftf ]

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verbot in Flugzeugen: Airlines verbieten Samsung Galaxy Note 7
Verkauf von "Samsung Galaxy Note 7" weltweit wegen explodierender Akkus gestoppt
User behauptet sein Samsung Galaxy S7 mit seinem Penis entsperren zu können


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?