16.08.13 07:10 Uhr
 741
 

England: Junge hat in den ersten drei Monaten seines Lebens 500 Mal zu atmen aufgehört

"Er war wie eine Zeitbombe, die nur darauf wartet, loszugehen", so erinnern sie die Eltern des kleinen Dominic Willis, der 14 Wochen zu früh zur Welt kam und einen Zustand entwickelte, der als Frühgeborenen-Apnoe bezeichnet wird.

Dominics Atem stoppte mit einer erschreckenden Regelmäßigkeit: bis zu sechs Mal am Tag musste er in den ersten Wochen seines Lebens wiederbelebt werden.

Doch nun ist sein Nervensystem genug ausgereift und die Anfälle von Apnoe haben aufgehört.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Junge, Frühchen, Atmung
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe
Pakistan: Mädchen geboren, das Herz außerhalb des Körpers trägt
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2013 08:57 Uhr von Darknostra
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie seltsam das 95% dieser Kuriosen Krankheiten aus England kommen bzw. da Auftreten.
Kommentar ansehen
16.08.2013 15:57 Uhr von artemi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
england/schottland/irland beachten... das dürfte wohl wirklich daran liegen...

http://www.eupedia.com/...
Kommentar ansehen
19.08.2013 00:16 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die gute Nachricht: Er hat auch 500 Mal wieder angefangen zu atmen.

@ darknostra: Das kann auch daran liegen, dass Engländer eine größere Tendenz haben, mit solchen Geschichten zu ihren BILD-Zeitungs-Äquivalenten zu gehen. Wenn ich oder jemand in meiner Familie von einer Krankheit betroffen wäre, hätte ich da jedenfalls kein Interesse.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel
Schottland: Parlament beschließt neues Unabhängigkeitsreferendum
DiEM25: "New Deal" soll die EU von innen erneuern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?