16.08.13 07:04 Uhr
 99
 

Ägypten: Weitere Welle der Gewalt befürchtet

Ägypten hat am Tag nach dem großen Blutvergießen seine Toten gezählt. Die Leichen der bei den gewalttätigen Auseinandersetzungen ums Leben gekommenen Menschen liegen zu Dutzenden in Moscheen oder Krankenhäusern.

Am vergangenen Mittwoch waren bei Zusammenstößen zwischen Sicherheitskräften und Muslimbrüdern Hunderte Menschen gestorben. Am heutigen Freitag könnte es bereits zu einem erneuten Ausbruch der Gewalt kommen.

Heute sind friedliche Kundgebungen geplant. Allerdings gibt es keine Garantie dafür, dass diese auch friedlich bleiben. Beginnen sollen die Demonstrationen an sämtlichen Moscheen der ägyptischen Hauptstadt Kairo.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gewalt, Ägypten, Welle
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2013 08:00 Uhr von SamSniper
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Ägypten hat am Tag nach dem großen Blutvergießen seine Toten gezählt"
Das Staatsfernsehen verkündete zuletzt 638 Tote
Kommentar ansehen
16.08.2013 11:29 Uhr von Komikerr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer Wind sät wird Sturm ernten?
Oder wie war das Sprichwort nochmal?

Man hat einen vermeintlichen Dikatator abgesägt, der in dem Land und der Region Ruhe gebracht hat und keine islamistischen Radikale. Nun darf der Westen seine Früchte des arabischen Frühlings ernten und scheisse.... auch wenn ich davon betroffen bin, gehts mir gut dabei

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?