16.08.13 10:37 Uhr
 327
 

USA: Baby stirbt an verschlucktem Waschmittel

Ein 7 Monate alter Junge ist tot. Er hatte zuvor Waschmittel geschluckt. Es wäre der erste Fall in den USA, in dem das Verschlucken von Waschmittel zum Tod eines Kleinkindes führte.

Die Mutter ließ den Jungen und das Waschmittel unbeaufsichtigt, als sie wieder kam, hatte dieser bereits einen Becher des Waschmittels verschluckt.

Angeblich ist das Waschmittel für Kinder interessant, weil sie durch ihre bunte Gestaltung Süßigkeiten ähneln würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Tod, Junge, Waschmittel, Verschlucken
Quelle: www.steilstoff.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2013 11:47 Uhr von Bettina05
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das zeigt doch wieder, dass man Kleinkinder nie unbeaufsichtigt lassen sollte. Man könnte meinen, dass die vielen Meldungen, z.B. Kinder, die unbeaufsichtigt aus dem Fenster krabbeln oder irgendwelche Reinigungsflaschen in den Mund nehmen, Eltern genug zur Vorsicht ermahnen.
Kommentar ansehen
17.08.2013 12:47 Uhr von sooma
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist ein Ein-Mann-Blog, der News-Autor der Blogbetreiber selbst und die News halb erfunden.

http://de.nachrichten.yahoo.com/...
http://www.usatoday.com/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?