15.08.13 20:15 Uhr
 170
 

Neu-Isenburg: Ausstellung zeigt die Migration russischer Juden nach Deutschland

Der Fotograf Michael Kerstgens hatte die Einwanderung russischer Juden nach Deutschland nach dem Mauerfall dokumentiert. 160 Fotografien hatte im Jahr 2011 das Jüdische Museum in Berlin erworben. Nun werden diese Fotos in der Ausstellung "Russen, Juden, Deutsche" im Rathaus in Neu-Isenburg gezeigt.

Kerstgens zeigte mit seinen Fotografien die sozialen und religiösen Herausforderungen der jüdischen Einwanderer sowie wie ihre Glaubensbrüder mit der neuen Situation und den Neu-Ankömmlingen umgingen. Für die Schau hat der Fotograf einige der alten Protagonisten fotografiert, um ihren Weg zu zeigen.

Die Ausstellung ist in einer Zusammenarbeit der Stadt Neu-Isenburg, dem Stadtarchiv, der Bertha-Pappenheim Initiative und dem Jüdischen Museum Berlin erstellt worden und war schon in verschiedenen Städten zu sehen. Sie eröffnet am 5. September und läuft bis zum 30. September.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutschland, Ausstellung, Juden, Migration
Quelle: www.familien-blickpunkt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
Berlin: Priester ruft Familie von Helmut Kohl bei Totenmesse zu Versöhnung auf
Religionswissenschaftlerin behauptet, Dutzende Islamisten umgepolt zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?