15.08.13 17:14 Uhr
 5.314
 

Hannover: Türke bekommt 1.000 Euro Schadensersatz, weil er nicht in die Disco durfte

Ein Deutsch-Türke wollte im Januar diesen Jahres eine Disco in Hannover besuchen, doch er wurde vom Türsteher mit der Begründung abgewiesen, dass männliche Ausländer nicht erwünscht seien. Dagegen klagte der Mann vor Gericht.

Dieses sprach ihm am gestrigen Mittwoch nun Schadensersatz in Höhe von 1.000 Euro zu. Der Mann sei diskriminiert worden, was einen Verstoß gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz darstelle, denn Besucher ohne Migrationshintergrund seinen ohne Probleme in die Disco gelangt.

Der Betreiber der Diskothek muss ihm zukünftig Einlass gewähren, bei Zuwiderhandlungen kann ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro erhoben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hannover, Türke, Schadensersatz, Disco
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Kindersex!: Deutschland und Tschechien streiten
Neonazis unterwandern Deutschlands Gefängnisse
Villingen-Schwenningen: Neonazis sind schockiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2013 17:14 Uhr von Kamimaze
 
+118 | -15
 
ANZEIGEN
Komisch, ich dachte immer Discos sind private Lokalitäten, wo der Besitzer entscheiden darf, wer reinkommt und wer nicht.
Kommentar ansehen
15.08.2013 17:23 Uhr von kingoftf
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.08.2013 17:26 Uhr von Kochi56
 
+66 | -12
 
ANZEIGEN
Erst sorgen die dafür das es ständig Stress in Discos gibt, dann klagen die um Geld weil sie nicht mehr reinkommen !?!

In welchem Land lebe ich hier...
Kommentar ansehen
15.08.2013 17:26 Uhr von Azureon
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
Erbärmlich...
Kommentar ansehen
15.08.2013 17:28 Uhr von Joeiiii
 
+40 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz hält was der Name verspricht, dann dürfte doch eigentlich niemand mehr abgewiesen werden. Denn wenn einer rein darf und ein anderer aufgrund einer mehr oder weniger fadenscheinigen Begründung nicht, dann kann in Zukunft jeder klagen. Und wenn der Türke Recht bekam, müßte jeder andere auch, sogar jeder Deutsche, Recht bekommen.

Das gilt dann aber nicht nur für die Discos, sondern z.B. auch in Casinos.

http://www.roulette-online-spielen.info/...

Bekleidungsvorschrift? NEIN! Ich will ja nicht diskriminiert und ausgeschlossen werden, nur weil ich kein Sakko habe oder mir keines leisten kann. Da müßte man dann sofort klagen und Recht bekommen
Kommentar ansehen
15.08.2013 17:36 Uhr von a.maier
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
@ Joeiiii ... mit der selben Begründung darfst Du auch auf die Damentoilette, sonst wirst Du auf Grund deines Geschlechtes diskriminiert. Deutsch- Türke ? was ist das. Entweder; oder.
Kommentar ansehen
15.08.2013 17:59 Uhr von lilapause75
 
+34 | -5
 
ANZEIGEN
könnt echt kotzen wenn ich sowas lese....bin auch schonmal nicht reingekommen weil türkische türsteher meinte " du kommst da net rein".....wenn ein deutscher klagen würde,dann würde man nur ausgelacht werden
Kommentar ansehen
15.08.2013 18:12 Uhr von Prachtmops
 
+33 | -3
 
ANZEIGEN
echt jetzt, der türke hat vor gericht recht bekommen?
hahahahahaha.... ist schon wieder 1. April?

ich dachte echt das wäre nen scherz....
in nem 20km entfernten club dürfen nichtmal deutsche rein, nur russen!
jeder deutsche wird abgewimmelt bzw einfach net reingelassen.
da gabs zwar mal viel gerede, aber keine klagen... ich glaub ich muß da morgen abend mal hin und mein glück versuchen.
wenn ich net reinkomme, gibts klage.

geil, leicht verdientes geld.

[ nachträglich editiert von Prachtmops ]
Kommentar ansehen
15.08.2013 18:20 Uhr von Perisecor
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Amtsgericht Hannover. Die nächste Ebene wird das kippen.
Kommentar ansehen
15.08.2013 18:33 Uhr von Jalex28
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
kann ich dann auch klagen wenn ein potenzieller Vermieter mich abweist weil ich Hartz4 beziehe?
Oder fallen nur Migranten und Schwuletten unter das Gesetz?
Kommentar ansehen
15.08.2013 18:40 Uhr von Cobar2k10
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Hausrecht hat der besitzer der Disco schon,
allerdings darf er nicht sagen Türken kommen hier nicht rein :D
Hätte man mal doch lieber gesagt das er die falschen klamotten anhat :D wäre günstiger gewesen :D
Kommentar ansehen
15.08.2013 18:45 Uhr von damien2003
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Gab es bei uns auch schon mal, seitdem hieß unsere Disco dann Clubdisco und es gab Mitgliedsausweise. Das ist allerdings mindestens 10 Jahre her und der neue Betreiber hat mitlerweile selbst Migrationshintergrund.
Kommentar ansehen
15.08.2013 18:50 Uhr von TeKILLA100101
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Cobar2k10

naja das kann er ja dann in zukunft... oder er lässt ihn rein und dann fliegt er raus, weil sich gäste beschweren, oder weil er randaliert oder oder oder...

wobei ich die ausrede, deine schuhe sind nich angemessen, weniger gut finde, als "du bist türke du machst eh nur stress", denn so isses leider....
Kommentar ansehen
15.08.2013 18:58 Uhr von jschling
 
+10 | -16
 
ANZEIGEN
mein Gott, was sich hier wieder alle Pappnasen aufregen über das völlig korrekte Urteil :-(

jaja Hausrecht usw gibt es und bleibt auch, hab ich auch schon drunter gelitten, aber hier geht es doch darum, dass der Türsteher so blöd war zu sagen, dass er NICHT REINKOMMT WEIL ER TÜRKE IST - und das ist nicht in Ordnung und ich bin froh, dass Gerichte das auch so sehen.
Ob das woanders auch geschieht und der Türke beim nächsten mal wegen unpassender Kleidung nicht reinkommt, ist eine ganz andere Sache, aber erstmal ist es völlig OK die Disco wegen Rasismuss zu verknacken. Find ich völlig korrekt, dass dieses Argument hierzulande zu einer Strafe führt, denn das geht einfach nicht so zu argumentieren !
Eigentlich kann man nur den Türsteher fragen wie blöd er denn wohl ist, wenn er so eine Begründung raushaut ? aber wer Türsteher kennt... da erübrigt sich die Frage :-))
Kommentar ansehen
15.08.2013 19:21 Uhr von Yoshi_87
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hier wird wohl die genannte Begründung der ausschlaggebende Grund für das Urteil gewesen sein. Selbst Schuld!
Man darf eben nicht sagen warum jemand nicht in die Disko darf, dann wäre nichts passiert.
Kommentar ansehen
15.08.2013 19:23 Uhr von Superplopp
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Ein grausames Urteil, wenn er nicht erwünscht ist dann soll er draußen bleiben.
Kommentar ansehen
15.08.2013 19:26 Uhr von Mingo82
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Jalex28
Ganz schön liberal... aber weißt du was. Alternativ kannst du ja auch in Betracht ziehen arbeiten zu gehen.

Zum Urteil.
Vollkommen legitim und auch richtig so. Dürfen halt keine HochleistungsGehirnAkrobaten als Türsteher beschäftigen.
Kommentar ansehen
15.08.2013 19:36 Uhr von Mingo82
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@NurWeissIstGut
Tya. Du bist ein Brauner und da der Versuch schon gewagt worden ist, wirst du nienienienienienienienienienienienienie erleben dass deine total verkorksten alles ist Rechts Träume jemals wieder in diesem Land zur Tagesordnung werden.

Wie wäre es mit Bildung und Menschlichkeit? Nicht?
Dann halt im Stechschritt durch´s Schlafbüro.

Ich liebe dieses Land. :)

[ nachträglich editiert von Mingo82 ]
Kommentar ansehen
15.08.2013 19:59 Uhr von s3xxtourist
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich halte das auch für übertrieben- das Hausrecht des Diskothekenbetreibers sollte unantastbar sein. In Münster war es seinerzeit beispielsweise völlig normal, dass britische Soldaten keinen Einlass in Diskotheken erhielten, weil man Schlägereien befürchtete...letztendlich hätte die sich nach dieser Logik auch allesamt Schmerzensgeld erklagen können
Kommentar ansehen
15.08.2013 20:01 Uhr von keakzzz
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
alles was bei mir ankommt ist: "mimimi."
Kommentar ansehen
15.08.2013 20:06 Uhr von moegojo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
hätte er einfach gesagt er würde nicht zum gewünschten klientel gehören, hätte es keine (rechtlichen) probleme gegeben..rassismus ist nunmal rassismus, so als wenn er einem schwarzen sagt er kommt wegen seiner hautfarbe nicht rein..

aber dass sowas vor gericht ausgetragen wird und er auch noch schadensersatz bekommt ist lächerlich..wird bestimmt ne menge trittbrettfahrer geben..
Kommentar ansehen
15.08.2013 20:54 Uhr von Petabyte-SSD
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Super, dann können sich ja LKW-Fahrer freuen, die nach Frankreich fahren.
Dort zählt jeder Verstoss gegen die Lenkzeiten als STRAFTAT, also, EINE MINUTE überzogen bedeutet: LKW bleibt stehen bis 7000 EUR Strafe gezahlt werden.
Aber nur für Deutsche und andere Ausländer, für Landsleute wird kulanter reagiert.
Ändert sich das jetzt?

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]
Kommentar ansehen
15.08.2013 20:55 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Ich bin aus ökonomischen Gründen gegen Einwanderung, die meisten hier aber aus rassistischen Motivationen heraus.

Ich wähle Parteien die sich für harte Einwanderugsgesette aussprechen, wie jetzt die AfD.

Die meisten von euch können sich nicht mal die Schuhe zubinden, wenn ich hier manche Kommentare lese.

Von wegen eine Disco ist Privat daher die Anklage nicht möglich (erster Kommentar) Hallo? Das sind private Arbeitgeber auch und die können nicht sagen "Keine männlichen Ausländer werden eingestellt" dann kann der genauso verklagt werden.

Wäre der Türsteher clever gewesen, hätte er was anderes gesagt.

Weiter lese ich das "DIE Türken randalieren und dann verklagen die ein und bekommen recht wenn die nicht reinkommen"

Hat DIESER Türke denn randaliert? Ich bin vielleicht jetzt Altmodisch, bin aber noch ein Freund der Unschuldsvermutung.

Seit mehreren Jahren höre ich mir das Ausländergemeckere von nahe zu 100% aller an (Auch von Ausländern) aber keiener unternimmt was dagegen!

Meiner Meinung nach hat das Diskriminierungsopfer noch zu wenig Geld bekommen.
Kommentar ansehen
15.08.2013 21:34 Uhr von ms1889
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ich finde dieses "aussuchen" der türsteher sowieso sehr diskriminieren (für jeden). wenn dann noch rassismus und rechtes gedankengut (was sehr viel bei diesen "türstehern" vorkommt) dazu kommt, finde diese strafe noch zu gering, ein entzug der konsession und berufsverbot für den bertreiber, wäre angebrachter.
Kommentar ansehen
15.08.2013 22:11 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Bin ich froh das es wenigstens neben den übliche "Hass-Triaden" auch welche gibt, die bei gesundem Menschenverstand begriffen haben warum das Urteil so ausfallen musste wie es gesprochen wurde.

Für alle die es immer noch nicht begriffen haben: das Urteil ist nicht gesprochen worden weil es ein Deutscher mit türkischen Wurzeln war. Kapiert ihr das irgendwann?

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mega Rüstungsauftrag: 580 Millionen Dollar für Pistolen an U.S. Streitkräfte
Wegen Kindersex!: Deutschland und Tschechien streiten
Wie Wilde!: Deutsche zeugten Baby, um es nach Geburt zu vergewaltigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?