15.08.13 14:35 Uhr
 428
 

Palästina verweigert Annahme von 91 toten Landsleuten aus Israel

Die palästinensische Autonomiebehörde hat ein Angebot aus Israel abgelehnt, wonach 91 tote Palästinenser zurückgegeben werden sollten. Israel machte das Angebot im Rahmen der Friedensgespräche, die seit dem gestrigen Mittwoch laufen.

Die Palästinenser verweigern die Rücknahme der 91 Leichen, weil Israel seinerseits DNA-Analysen verweigert. Etliche Tote liegen schon seit Jahrzehnten in nummerierten Gräbern. Palästina fordert jedoch für jeden Toten den Namen, Adresse und das Todesdatum von den israelischen Behörden.

Ein Sprecher der Autonomiebehörde teilte weiter mit, es mache außerdem absolut keinen Sinn, eine anonyme Grabstätte in Israel nach einer anonymen Grabstätte in Palästina zu verlegen.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Leiche, Palästina
Quelle: ibnlive.in.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jerusalem-Frage: EU erteilt Netanjahu Absage
Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Wladimir Putin besucht überraschend Syrien und ordnet Teilabzug an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2013 19:19 Uhr von Patreo
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
wäre es nicht und sind sie laut Quelle nicht

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
15.08.2013 21:10 Uhr von Herribert_King
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
15.08.2013 15:53 Uhr von nochmalblabla

"Israel"... und dann gleich bei dir das pawlowschier Reflex gesabbere?

Und warum soll das "typisch" für Israel sein?
Sowas schonmal erlebt?

Nichtmal respekt für Israel, dass sie für den Frieden sogar über hundert verurteilte Mörder und Terroristen freilassen (die dann von Abbas feierlich empfangen werden)?

[ nachträglich editiert von Herribert_King ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?