15.08.13 13:11 Uhr
 635
 

USA: "Sandy-Opfer" gewinnen Millionen im Lotto

Im Herbst des vergangenen Jahres wurden viele Menschen im US-Bundesstaat New Jersey Opfer des Hurrikan Sandy.

Unter ihnen war auch Darlene Riccio und ihre Tochter, die ihr Haus verloren haben. Jetzt hat die Frau gemeinsam mit 15 Arbeitskollegen, darunter befinden sich mehrere "Sandy-Opfer", sowie zwei weitere Tipper, den Jackpot einer Lotterie geknackt.

Jeder der Gewinner bekommt 3,5 Millionen Schweizer Franken (umgerechnet etwa 2,7 Millionen Euro) ausgezahlt. "Ich und meine Tochter haben unser Zuhause verloren. Also ist das erste, was ich mit dem Geld mache, ein Haus zu kaufen", so Riccio.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Opfer, Lotto, Sandy
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ekel-Zustände in süddeutschen Bäckereien
Rettungstier wird zum hässlichsten Hund der Welt gewählt
Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2013 13:20 Uhr von blade31
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Warum bekommen Amerikaner Schweizer Franken?
Kommentar ansehen
15.08.2013 13:22 Uhr von Superplopp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und tausende Opfer auf Haiti und anderen Staaten sind ebenfalls obdachlos, von wem bekommen die was?
Kommentar ansehen
15.08.2013 13:56 Uhr von Superplopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warpilein2

Vom Staat ;)
Kommentar ansehen
15.08.2013 13:58 Uhr von HorstPingel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Warpilein2

Die deutschen Flutgeschädigten bekommen ihre Gewinne von der jeweiligen Lotteriegesellschaft.
Jedoch nur, wenn sie vorher das kaufmännische Risiko eingegangen sind, am Spiel teilzunehmen.
Kommentar ansehen
15.08.2013 15:28 Uhr von OO88
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nur wer lotto spielt kann auch im lotto gewinnen

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?