15.08.13 12:26 Uhr
 439
 

Bahnchaos: Bahn kündigt Kulanzlösung für Zeitkarteninhaber an

Fahrgästen mit Zeitkarten, die von Zugausfällen am Mainzer Hauptbahnhof betroffen sind, will die Bahn unbürokratisch und kulant entgegenkommen.

Eine Sprecherin der Bahn kündigte dies mit dem Hinweis, man müsse sich die Einzelfälle anschauen, nun in Berlin an.

Eine genaue Vorstellung, wie die Kulanzlösungen aussehen sollte, hat die Bahn allerdings bisher nicht präsentiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bahn, Chaos, Kulanz
Quelle: www.recklinghaeuser-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab
Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2013 13:23 Uhr von Kanga
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gibt n eis umsonst....oder irgend nen anderen gutschein...fürs bortbistro...ab nem einkaufswert von 30 euro.....
irgendwie sowas wird dann doch kommen
Kommentar ansehen
15.08.2013 13:30 Uhr von Darkara
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Oder nen 10er Pack DeutscheBahn Briefmarken.

Natürlich nur einlösbar für Briefe an die Bahn.

[ nachträglich editiert von Darkara ]
Kommentar ansehen
15.08.2013 13:49 Uhr von uhrknall
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Bahn hat man sich folgendes gedacht:
Wenn man das Personal halbiert, muss man zum Ausgleich die Kosten für die Fahrkarten verdoppeln.
Seltsam, dass das nicht funktioniert...
Kommentar ansehen
15.08.2013 15:19 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bahn wir zukünftig daraus lernen und alle Bahnhöfe in Deutschland zwischen dem 15.06. und 31.08. komplett schließen "Wir haben Urlaub".

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?