15.08.13 09:43 Uhr
 822
 

Entscheidender Durchbruch in der Krebsforschung gelungen

Wissenschaftlern ist es gelungen, die 21 wichtigsten Genmutationen zu identifizieren, die hinter den meisten Krebserkrankungen stecken.

97 Prozent von den 30 bekannten Krebsarten werden durch diese Genveränderungen ausgelöst.

Nun wird die Suche nach den Ursachen dieser Veränderungen fortgesetzt. Bisher wurden vor allem das Rauchen und UV-Strahlen als Auslöser für Genmutationen, die folglich zum Krebs führen, erkannt.


WebReporter: irving
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Durchbruch, Krebsforschung, Genmutation
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2013 09:49 Uhr von BlackMamba61
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich, Gott gib diese Krankheit nicht mal meine Feinde.
Schlimm so was :(

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?