15.08.13 06:13 Uhr
 204
 

Gastritis: Entstehung, Folgen und Behandlungen einer Magenschleimhautentzündung

Viele Menschen leiden unter Magenbeschwerden, die sich zu einer Gastritis (Magenschleimhautentzündung) entwickeln können. Falls diese Erkrankung unterschätzt und nicht behandelt wird, kann es zu einer Krebserkrankung oder einem Magendurchbruch kommen.

Bei einer Gastritis wird die Magenschleimhaut angegriffen. Bei einer chronischen Entzündung könnte sich die Magensäure durch die schützende Magenschleimhaut fressen und die Magenwand angreifen. Im schlimmsten Fall kann es zu einem Durchbruch kommen, der tödlich enden kann.

Erste Symptome sind blutiger Stuhl, blutiges Erbrechen oder auch starke Magenschmerzen. Oft wird eine Gastritis durch das aggressive Bakterium Helicobacter pylori verursacht, welches durch Antibiotika bekämpft werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Folge, Behandlung, Entstehung, Gastritis
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankfurt am Main: Keime auf Intensivstation - Zwei Patienten tot
Kinderärzteverband für Pflichtimpfung gegen Masern
Krankenkassen-Vergleich: "Focus" verklagt AOK, die nicht mitmachen will

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2013 09:11 Uhr von jpanse
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Oft wird eine Gastritis durch das aggressive Bakterium Helicobacter pylori verursacht, welches durch Antibiotika bekämpft werden kann. "

Immmer rein mit dem Zeug! Liegt warscheinlich nicht am Stress, falscher und schlechter Ernährung, zuviel Kaffee oder anderen Magenreizenden Getränken zu denen faktisch alle zählt ausser stilles Wasser.
Übergewicht ist sicher auch keine Ursache für Magenprobleme...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?