14.08.13 18:47 Uhr
 455
 

Paderborn: 35-jährige PKW-Fahrerin verfolgt anderen PKW und rammt diesen

Eine 37-jährige Mutter und ihr kleiner Sohn waren mit dem PKW in Richtung Bad Driburg unterwegs. Im Rückspiegel bemerkte sie einen Passat, den eine ihr bekannte Frau fuhr.

Die Passatfahrerin verfolgte die 37-Jährige bis auf die Autobahn 33 und überholte dann. Während des Überholvorgangs drängte der Passat die Fahrerin des Opels nahe an eine Leitplanke. Dann ging die Verfolgung weiter.

Auf der B 64 rammte der Passat mehrmals das Auto der Mutter. Weil die 37-Jährige gegensteuerte, konnte sie einen Unfall vermeiden und ihren PKW anhalten. Der Grund für diese Attacke sollen private Streitigkeiten gewesen sein. Eine Mordkommission wurde eingerichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: PKW, Paderborn, Verfolgung, Rammen
Quelle: www.nw-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2013 18:49 Uhr von Didi1985
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
So jemand gehört eingesperrt und den Führerschein auf Lebenszeit abgenommen.
Kommentar ansehen
14.08.2013 19:10 Uhr von AffeMitZeitung
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
außerdem gibt das hässliche Beulen auf dem eigenen Auto, hätte Sie mal lieber die Bremsleitungen durchgeschnitten :-) (nur ein Spaß)
Kommentar ansehen
14.08.2013 20:09 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hat wohl zu viele Actionserien geschaut. Da hat sie aber Glück gehabt, dass die verfolgte nicht die selben Serien gesehen hat... :D

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?