14.08.13 17:36 Uhr
 602
 

Türkei/Izmir: Archäologen finden 8.000 Jahre alten Kopf weiblicher Gottheit

Archäologen rund um den Professor Zafer Derin haben bei der diesjährigen Ausgrabung in Yesilova den Kopf einer weiblichen Gottheit gefunden. Die Wissenschaftler datieren den Fund auf gut 6.000 vor Christus.

Professor Zafer Derin erklärt dazu, dass dieser Kopf zu der damals verehrten Muttergottheit gehöre. Diese Statue ist der erste Fund dieser Art in der gesamten Türkei, dabei war Anatolien das Zentrum des Muttergottheit-Kultes.

Der Archäologe erklärte, dass eine solche Statue von den Menschen in ihren Häusern für die Gesundheit ihrer Kinder verehrt wurde. Des Weiteren fanden die Archäologen einen Stempel in Form eines Schuhes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Frau, Türkei, Fund, Kopf, Gott, Archäologe, Izmir
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2013 17:50 Uhr von Tamerlan
 
+9 | -17
 
ANZEIGEN
@hugamuga
Das Vorurteil des dummen Nazis findet in deinen Kommentaren immer wieder ihre Bestätigung. Danke dafür, erspart den Antifaschisten die Arbeit.
Kommentar ansehen
14.08.2013 20:51 Uhr von Patreo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Warum wird der Fund geschmählert und gleichzeitig mit der heutigen Türkei in Verbindung gebracht?

Das ist doch ein historischer Fund, weswegen daraus unnötig was politisches machen?
Kommentar ansehen
14.08.2013 22:45 Uhr von blonx
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ hibbelig

Auch wenn klar ist, was Du sagen möchtest, ist Deine Aussage doch falsch.
Vor 8.000 Jahren herrschte dort die STEINZEIT!
Und die steinzeitlichen Kulturen waren keineswegs primitiv, da sie erstaunliche Bauten errichtet haben, wie Du ja selbst sagst.

Und in der Quelle http://archaeologynewsnetwork.blogspot.de/ wird keineswegs schlecht über die damalige Kultur gesprochen.
Oder meintest Du die Nachricht in der Hurriyet Daily News?
Kommentar ansehen
14.08.2013 23:24 Uhr von Tamerlan
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, der Begriff Steinzeit ist doch seeehr weit gefasst. Zu der Zeit herrschte in Westanatolien schon länger (einige tauend Jahre) das Neolithikum, also Jungsteinzeit, und ging schon auf das Metallzeitalter zu.
Nur zur Begrifflichkeit, weil ich zufällig gerade ein Buch zu lese. Wann hat man schon die Möglichkeit den Streber raushängen zu lassen. :)
Kommentar ansehen
15.08.2013 10:22 Uhr von Ruthle
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das diese Tonfiguren immer überall als Götzen angesehen werden von den Archäologen? Kommt keiner auf die Idee, dass vielleicht spielende Kinder die geformt haben? Die Eltern fertigen gerade Geschirr aus Ton oder Lehm und die Kinder nehmen sich etwas von der Masse um zu spielen und zu formen...
Kommentar ansehen
20.08.2013 11:51 Uhr von BlackMamba61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ an die Möchtegern Deutschin.

Die Aussage, dass die Frauen in der Türkei unterdrückt
werden und nur in der Küche stehen.

Wenigstens können die türkischen Frauen Kochen, was kannst du?

Einst der ersten Regierungschef“IN“ in Europa war eine TÜRKIN (1993) und du sprichst von Unterdrückung???


Zitat aus Spiegel(welches eigentlich mit der negative Einstellung gegenüber Türken/Islam bekannt ist.

"In Deutschland wäre die Karriere von Dilek Kurt wahrscheinlich die eines Mannes gewesen."

Quelle:
http://www.spiegel.de/...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?