14.08.13 14:22 Uhr
 1.213
 

Berlin: 14-Jähriger schwebt nach Messerstecherei in Lebensgefahr

Am vergangenen Montag gerieten im Berliner Stadtbezirk Reinickendorf zwei Jugendliche, 14 und 17 Jahre, in Streit. Dieser mündete schließlich in eine Messerstecherei, bei welcher der 14-Jährige durch einen Stich in den Oberkörper schwer verletzt wurde.

Beide Jungen liefen noch zu einer U-Bahn Station, doch dort brach der verletzte 14-Jährige zusammen, der Ältere flüchtete. Passanten hatten inzwischen die Feuerwehr alarmiert, diese brachte den 14-Jährigen in ein Krankenhaus, wo er notoperiert wurde.

Der 17-Jährige stellte sich Stunden später in Begleitung seiner Mutter der Polizei. Gegen ihn ermittelt nun die Mordkommission.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Lebensgefahr, Messerstecherei
Quelle: www.berliner-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2013 14:27 Uhr von Darksim
 
+34 | -4
 
ANZEIGEN
"Der 17-Jährige stellte sich Stunden später in Begleitung seiner Mutter der Polizei"

Scheiß Pussy!

Erst jemanden abstechen wollen, und dann mit Mami bei der Polizei aufkreuzen, weil er Angst vor den berechtigten Konsequenzen hat.
Ein Großteil der Drecksjugend von heute ist so dermaßen zum kotzen geworden. Alle meinen nur noch, mit dem Messer auf andere los gehen zu müssen.

[ nachträglich editiert von Darksim ]
Kommentar ansehen
14.08.2013 14:30 Uhr von Kamimaze
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Es wird Zeit, dass die Schule wieder losgeht und die Großstadtjugemd zumindest zeitweise wieder von der Straße holt...
Kommentar ansehen
14.08.2013 14:51 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Darksim
Bei deinen Äußerungen klingt es so als würdest du zu solchen Leuten dazugehören!!!

Wer sagt denn dass die Mutter zum Schutz dabei war? Vielleicht hat sie auch gesagt "wir gehen zur Polizei"

Alles ist möglich
Kommentar ansehen
14.08.2013 15:24 Uhr von Koloss
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
da wurde bestimmt wieder jemand kulturell bereichert!
Kommentar ansehen
14.08.2013 15:58 Uhr von TausendUnd2
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@über mir
2007
Da musstest du aber lange für suchen.
Kommentar ansehen
14.08.2013 16:07 Uhr von polyphem
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Die Motive und Hintergründe der Täter scheinen einige hier völlig gleichgültig zu sein. Wichtig ist nur die Herkunft. Gehts noch? Sind wir wieder soweit, dass man bestimmte Menschen für das personifizierte Böse halten? Ihr macht es Euch viel zu leicht.
Kommentar ansehen
14.08.2013 16:17 Uhr von CurseD
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Realität ist, dass man sich nichtmehr unbewaffnet aus dem Haus bewegen kann. Ich wohne in einer Kleinstadt mit außerordentlich hohem Ausländeranteil - ohne Waffe (egal welcher Art) wäre ich bestimmt schon einige Male am Arsch gewesen.
Kommentar ansehen
14.08.2013 16:17 Uhr von VT87
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hab noch kein einziges Mal in meinem Leben ein Messer (Waffe) bei mir getragen, wenn ich aus dem Haus gegangen bin und ich persönlich kenne auch keinen, der sowas macht.
Was bewegt Menschen dazu sich mit Waffen auf die Straße zu bewegen? Und dann mit diesen Waffen aufeinander loszugehen? Realisieren die erst, dass man damit Menschen töten kann, wenn es schon passiert ist? Mir kommt das so vor, als wären diese Menschen jedes Mal wieder vom Ergebnis total überrascht und schockiert... Dass dem anderen was zustößt hat man ja scheinbar garnicht beabsichtigt, wenn man mit dem Messer auf den losgeht?
Kommentar ansehen
14.08.2013 16:24 Uhr von CurseD
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@VT87

In meinem Fall Selbstschutz. Ich besitze mehrere Messer, Pfefferspray, einen Elektroschocker und andere. Wenn du hier nachts durch den Park gehst musst du um dein Leben fürchten, ob du es glaubst oder nicht!

Ausländer machen knapp 9% der Bevölkerung aus, sind aber für 25% der Mord- und Totschlagdelikte verantwortlich, für 24% der Körperverletzung und zu 28% für Raub und räub. Erpressung.

Es stimmt, ich habe ebenfalls Bekannte und Freunde aus den besonders betroffenen Ethnien (Kurden, Türken, Araber) aber in Gesprächen haben diese verlauten lassen, dass sie sich für Ihre Landsleute regelrecht schämen. Das kriminelle Pack ist für den ganzen Hass verantwortlich - während unsere Regierung auf dem Arsch sitzt und weiterhin behauptet es handle sich um "Einzelfälle"...

Kein Verständnis für diesen Abschaum.
Kommentar ansehen
14.08.2013 17:17 Uhr von Hasskappe
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Multikulti is schon echt geil...
Wie ruhig und langweilig wäre es ohne sie.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?