14.08.13 14:03 Uhr
 499
 

Verteidigungsminister Thomas de Maizìere verteidigt Rüstungsproduktion durch Behinderte

Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizìere versteht nicht, weshalb es Empörung darüber gibt, dass Behinderte in Bremerhaven und Cuxhaven bei der Lebenshilfe für die Rüstungsindustrie produzieren.

Der CDU-Politiker verteidigt den Einsatz und sagt: "Was produziert wird, ist zweitrangig. Wir wollen, dass sie etwas machen - und sie selber wollen das auch."

Die Geschäftsführung der Lebenshilfe und die Angehörigen der Behinderten sind hingegen entsetzt.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verteidigungsminister, Thomas de Maizière, Rüstung, Behinderte
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Innenminister Thomas de Maizière findet Confed Cup "überflüssig"
Innenminister Thomas de Maizière will Social Bots vor Bundestagswahl verhindern
Flüchtlingspolitik: Thomas de Maizière will Flüchtlinge auf See zurück nach Nordafrika schicken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2013 14:32 Uhr von FamousK
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
"Was produziert wird, ist zweitrangig. Wir wollen, dass sie etwas machen - und sie selber wollen das auch"

Genau, Hauptsache Arbeit, ob Gashahnaufdreher im KZ oder Helfer beim Bombenbau.... der Irrglaube an eine sinnvoll erreichbare Vollbeschäftigung treibt schon abartige Blüten.
Kommentar ansehen
14.08.2013 14:48 Uhr von DrGonzo87
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schwierig, sehr schwierig.
Aber letzten Endes sollte nur zählen, was die Behinderten dazu sagen und ob sie wissen, was sie da herstellen. Wenn man ihnen genau vermittelt, was sie da produzieren und sie damit kein Problem haben...
Obwohl ich zugeben muss, dass die ganze Angelegenheit schon ein gewisses "Geschmäkle" von vor 70 Jahren hat.
Die Frage ist auch, was genau dort hergestellt wird. Offensichtliches Militär-Equipment scheint es ja nicht zu sein, wenn man davon ausgeht, dass Geschäftsführung über den "Endverbraucher" im Unklaren war..
Kommentar ansehen
14.08.2013 14:57 Uhr von DoJo85
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Schon schlimm sowas, jaja...irgendiwe empört sich dr Deutsche derzeit einfach über alles.
Kommentar ansehen
14.08.2013 14:57 Uhr von DoJo85
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Schon schlimm sowas, jaja...irgendiwe empört sich der Deutsche derzeit einfach über alles.
Kommentar ansehen
14.08.2013 15:52 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Als nächstes fällt der Lieferant des Wassers für die Bundeswehr auch noch unter Rüstungsproduktion.
Kommentar ansehen
14.08.2013 15:53 Uhr von PrinzvonAnhalt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Solange sie fair bezahlt werden, faire arbeitszeiten haben und nicht Mitglied der GrünenIdioten sind,ist es doch in Ordnung...
Kommentar ansehen
14.08.2013 18:35 Uhr von Didi1985
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Lebenshilfe werden auch Gurte für Lufthansa Cargo gefertigt. Und die wiederum transportieren damit auch Rüstungsgüter. Wo ist dort ein Unterschied? Ach ja. Es sind ja bald Wahlen.....
Kommentar ansehen
15.08.2013 00:06 Uhr von Maaaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Mann kann man nicht für voll nehmen. Was der schon für Sprüche gebracht hat, das Chaos in seinem Ministerium usw..........

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Innenminister Thomas de Maizière findet Confed Cup "überflüssig"
Innenminister Thomas de Maizière will Social Bots vor Bundestagswahl verhindern
Flüchtlingspolitik: Thomas de Maizière will Flüchtlinge auf See zurück nach Nordafrika schicken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?