14.08.13 13:01 Uhr
 1.670
 

Spanien: Ruiniertes "restauriertes" Jesus-Fresco brachte Ort 50.000 Euro

Eine 80-Jährige hatte ein wertvolles Jesus-Fresco aus einer spanischen Kirche auf eigene Faust "restauriert" und das Ergebnis löste einen regelrechten Internet-Hype aus (ShortNews berichtete).

Doch das auf eigenwillige Art wiederhergestellte Werk hat dem Ort Borja bei Zaragoza nicht nur viel Ruhm, sondern auch Geld eingebracht.

Das Werk hat dem Ort mittlerweile neben 40.000 Touristen auch 50.000 Euro an Spenden für ein Charity-Projekt eingebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Spanien, Rentner, Jesus
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Französischer Botschafter wegen unislamischem Sitzen gerügt
London: Mann in Gorilla-Kostüm beendet Marathon-Strecke nach sechs Tagen
Gaggenau: Pizzabote hat Unfall - Polizei liefert Pizza aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehn-Punkte-Plan - Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur
Mike Myers will einen neuen "Austin Powers"-Film drehen
Im Himalaya verunglückt: Schweizer Extrem-Bergsteiger Steck ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?