14.08.13 13:01 Uhr
 1.669
 

Spanien: Ruiniertes "restauriertes" Jesus-Fresco brachte Ort 50.000 Euro

Eine 80-Jährige hatte ein wertvolles Jesus-Fresco aus einer spanischen Kirche auf eigene Faust "restauriert" und das Ergebnis löste einen regelrechten Internet-Hype aus (ShortNews berichtete).

Doch das auf eigenwillige Art wiederhergestellte Werk hat dem Ort Borja bei Zaragoza nicht nur viel Ruhm, sondern auch Geld eingebracht.

Das Werk hat dem Ort mittlerweile neben 40.000 Touristen auch 50.000 Euro an Spenden für ein Charity-Projekt eingebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Spanien, Rentner, Jesus
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apokalypse: Die Welt "soll" im Oktober 2017 explodieren
Virginia: Zwei Frauen mit sechs Kilo Pferdepenissen in Saftbehältern erwischt
Hermes-Bote liefert Paket bei Nachbar "Keine Werbung" ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Armee ersetzt deutsches Sturmgewehr G-3 durch das türkische MPT-76
Deutsches Fußball-Museum Dortmund für den Preis "Museum des Jahres" nominiert
Türkei: Forscher entwickeln zuverlässige Datenübertragung mittels Photonen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?