14.08.13 13:01 Uhr
 1.674
 

Spanien: Ruiniertes "restauriertes" Jesus-Fresco brachte Ort 50.000 Euro

Eine 80-Jährige hatte ein wertvolles Jesus-Fresco aus einer spanischen Kirche auf eigene Faust "restauriert" und das Ergebnis löste einen regelrechten Internet-Hype aus (ShortNews berichtete).

Doch das auf eigenwillige Art wiederhergestellte Werk hat dem Ort Borja bei Zaragoza nicht nur viel Ruhm, sondern auch Geld eingebracht.

Das Werk hat dem Ort mittlerweile neben 40.000 Touristen auch 50.000 Euro an Spenden für ein Charity-Projekt eingebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Spanien, Rentner, Jesus
Quelle: www.heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Mann will Schlüssel aus Gully fischen und bleibt kopfüber stecken
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Hysterische Air-Asia-Besatzung löst Todesangst bei Passagieren aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air-Berlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt
Fußball: Laut Mats Hummels hat Bayern-Mannschaft Mitschuld an Ancelotti-Rauswurf
Ochsenfurt: Ein Mann hält Mahnwache - "Ich schäme mich für 694 AfD-Wähler"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?