14.08.13 11:17 Uhr
 228
 

Panne oder Guerilla-Wahlkampf: Webseite "angelamerkel.de" führt zur SPD

Wenn man in seinen Browser die Adresse "angelamerkel.de" eingibt, führt dies keineswegs zur Kanzlerin, sondern zu einer Seite über die SPD.

Die SPD selbst dementiert übrigens hinter dem Coup zu stecken und keinen Guerilla-Wahlkampf zu führen. Registriert ist die Seite auf den Ukrainer Victor Stoilov, die CDU weiß ebenfalls von nichts.

Die offizielle Seite der Kanzlerin ist übrigens "angela-merkel.de". Ihr Konkurrent Peer Steinbrück machte den Fehler mit dem Bindestrich nicht, denn "peersteinbrueck.de" wird gleich auf "peer-steinbrueck.de" umgeleitet.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, CDU, Angela Merkel, Panne, Wahlkampf, Webseite
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin Angela Merkel: Verlustängste hinter AfD-Erfolg
Angela Merkel nach Wahl: "Ich sehe nicht, was wir anders machen sollten"
Angela Merkel und Martin Schulz nicht bei Schlussrunde in ARD und ZDF

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2013 11:23 Uhr von call_me_a_yardie
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Stichwort: #Neuland zumindest für die zurück gebliebenen CDU´ler :D
Kommentar ansehen
14.08.2013 11:32 Uhr von jpanse
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
MUHAHAHAHAH

Neuland für Frau Merkel...Ich lach mich schlapp...
Kommentar ansehen
14.08.2013 16:12 Uhr von polyphem
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer surft denn solche Seiten an? Ist ja ekelhaft. Sowas sollte man filtern.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin Angela Merkel: Verlustängste hinter AfD-Erfolg
Angela Merkel nach Wahl: "Ich sehe nicht, was wir anders machen sollten"
Angela Merkel und Martin Schulz nicht bei Schlussrunde in ARD und ZDF


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?