14.08.13 11:14 Uhr
 303
 

Carl Icahn: Neuer unbequemer Investor bei Apple

US-Investor Carl Icahn (77) hat sich bei Apple eingekauft. Dies und die Tatsache, dass er nun fordert, dass Aktien im großen Stil zurückgekauft werden, hat den Aktienkurs bereits gestern steigen lassen.

Icahn hält das Unternehmen für extrem unterbewertet. Gerade unter der Leitung von Steve Jobs waren beispielsweise keine Dividenden mehr ausgeschüttet worden. Unter der Leitung von Tim Cook war die Aktie zuletzt um ein Drittel eingebrochen.

Icahn, der seit den 80er Jahren als aggressiver Investor gilt, will den Aktienkurs steigen sehen. Seine Vorgehensweise ist aus der Vergangenheit bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Apple, Investor, Aktienkurs, Carl Icahn
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2013 11:22 Uhr von Azureon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Profite Profite. Schnell schnell, wir müssen mehr Essen kaufen als wir fressen können da wir sonst verhungern!!!111
Kommentar ansehen
14.08.2013 12:02 Uhr von bigpapa
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Azureon

Blödsinn

Wenn das Unternehmen Aktien zurückkauft, macht damit der Anleger sogar in der Regel GEWINN.

Der Kurs berechnet sich nämlich immer an der Verfügbaren Menge. Kaufen die zu ein niedrigen Kurs (1/3 weniger s.News) zurück, steigt der Kurs und der Anleger (auch der kleine) bekommt mehr für seine Aktie.

Es wäre schlimmer für Anleger wenn der Kurs weiter fallen würde. Dann hätten sie wirklich viel Kohle verloren.


Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?