14.08.13 09:56 Uhr
 266
 

Ägypten: Polizei stürmt Demonstrantenlager - Angeblich 250 Tote

Polizeibeamte versuchen derzeit zwei Lager mit Mursi-Anhängern aufzulösen. Bei einer Stürmung der Lager sollen 250 Menschen das Leben verloren haben.

Die Sicherheitskräfte drangen mit gepanzerten Fahrzeugen und Bulldozern in die Lager der Demonstranten ein. Angeblich wurde währenddessen geschossen. Auch setzte man Tränengas gegen die Demonstranten ein.

Das Innenministerium warnte, dass die Polizei und die Sicherheitskräfte unnachsichtig mit Demonstranten umgehen würden, die sich "unverantwortlich" verhalten. Alle anderen würde man einen sicheren Abzug aus den Lagern gewähren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Tote, Ägypten
Quelle: news.sky.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?
Hamburg: St. Michaelis lehnt Wohncontainer für Obdachlose ab
Soziale Kälte in Deutschland - fast 300 Menschen erfroren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2013 10:18 Uhr von SamSniper
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist halt so nach einem Militär-Putsch- schließlich wollen die das wieder Ruhe einkehrt, damit die Generäle wieder am Tourismus verdienen können.
Die Militärs kontrollieren über 40% der Wirtschaft Ägyptens.
Kommentar ansehen
14.08.2013 10:31 Uhr von quade34
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt kaum demokratische und friedliche Möglichkeiten solche Demonstrantenlager aufzulösen. Sind die Fronten verhärtet und die Unterstützer nicht zur Verantwortung zu ziehen, geht garnichts. Bestes Beispiel ist das Camp auf dem Oranienplatz in Berlin. Da stehen sich die Landesregierung und die Bezirksfürsten gegenüber. Die einen schwarzrot - die anderen grün. Es werden dort massiv Gesetze gebrochen und eine angeblich demokatische Partei unterstützt dies. Eine Räumung oder friedliche Aufgabe des Camps erscheint unmöglich.
Die hygenischen Zustände stinken zum Himmel und die Anwohner haben die Nase voll. Dreck, Lärm und Sperrmüll nerven mittlerweile auch ehemalige Sympathisanten.

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
14.08.2013 10:48 Uhr von SamSniper
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@quade34 "demokratische und friedliche Möglichkeiten"
Wenn ich mich richtig erinnere wurde der frei gewählte Präsident Mursi mit Waffengewalt vom Militär weg geputscht.
Kommentar ansehen
14.08.2013 10:52 Uhr von Major_Sepp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
250 Tote??????

Das halte ich für stark übertrieben. Selbst bei der reißerischen BILD wird derzeit gerade einmal von 25 geredet.
Kommentar ansehen
14.08.2013 11:28 Uhr von br666
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ nochmalblabla :

Würden diese sch...ss Islamisten sich an Demokratische Regeln halten, hätte es überhaupt keine blutige Ausschreitungen geben müssen. Und komm mir jetzt keiner mit "Mursi wurde demokratisch gewählt". Der hat sich mehr oder weniger an die Macht geputscht. Den sog. arabischen Frühling haben islamistische Terroristen angezettelt, demnach wollen die natürlich auch die Regierung und das Land diktieren, nach ihren religiösen Idiotengesetzen.
Genauso wie die fu...ing Grünen Verbrecher bei uns.
Kommentar ansehen
14.08.2013 12:29 Uhr von Major_Sepp