14.08.13 09:25 Uhr
 441
 

NASA: Ab 2014 soll es "Star-Trek"-Reproduktion auf der ISS dank 3D-Drucker geben

Die NASA möchte schon nächstes Jahr Ersatzteile der ISS von einem 3D-Drucker ausdrucken lassen. "Zero G"-Experiment nennt sich das entsprechende Programm, das sehr gute Fortschritte macht.

So wurde der Drucker schon bei einem Parabelflug bei Schwerelosigkeit erfolgreich getestet. Laut Astronaut Timothy "TJ" Creamer werde man 2014 Reproduktion wie bei "Star Trek" an Bord haben.

Wenn zum Beispiel einer der Sicherungsnopsis in der Staukammer verschwindet, was wohl öfter vorkommen soll, wird er einfach nachgedruckt. Es können auch Pläne für andere Teile zur ISS gefunkt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HumancentiPad
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, ISS, Star Trek, 3D-Drucker, Reproduktion
Quelle: de.engadget.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michelle Yeoh bekommt eine Hauptrolle in "Star Trek Discovery"
Allgäu: 30 Kühe starben, weil Kind "Star Trek" mit den Heuballen spielte
"Star Trek: Discovery": Bryan Fuller tritt als Showrunner zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2013 09:27 Uhr von HumancentiPad
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hier ein kurzes aber interessantes Video !

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
14.08.2013 09:29 Uhr von Bewerter
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Star-Trek"-Reproduktion? Wenn man so überhaupt keine Ahnung hat, sollte man keine News über StarTrek schreiben.
Kommentar ansehen
14.08.2013 09:35 Uhr von Superplopp
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Meinst du mit Star-Trek-Reproduktion vielleicht einen Replikator?

Auch wenn der technisch machbar ist, davon sind wir noch lange entfernt.
Kommentar ansehen
14.08.2013 09:46 Uhr von HumancentiPad
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Bewerter
Wen man sich nicht die Mühe macht auch auf die Quelle zu klicken, dann hat man natürlich auch keine Ahnung das der Begriff "Star-Trek" Reproduktion nicht von mir in die Welt gesetzt worden ist.


[ nachträglich editiert von HumancentiPad ]
Kommentar ansehen
14.08.2013 09:50 Uhr von Major_Sepp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Autor kann ja nichts dafür, wenn auch die Quelle Parallelen zu Star Trek zieht.

Diese Technik mag meilenweit hinter der eines Replikators liegen, aber es ist doch immer wieder schön zu sehen wie die Inspirationen aus der Serie ganz langsam Gestalt annehmen.
Kommentar ansehen
14.08.2013 10:53 Uhr von Bewerter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HumancentiPad
Hirn ausschalten und sich blind auf die Quelle zu verlassen macht die Sache nicht besser, auch wenn das hier bei SN ein Volkssport zu sein scheint!
Kommentar ansehen
14.08.2013 11:05 Uhr von HumancentiPad
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Bewerter
Du kannst dich wieder beruhigen!
Kommentar ansehen
14.08.2013 14:15 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nun, ein "Replikator" gehört wohl zu den wenigen Dingen aus Star Trek, die wir wohl niemals haben werden. Jedenfalls nicht so bald. Komponenten aus der Transportertechnologie kommen auch beim Replikator zum Einsatz, neben molekularer Neuformierung mittels Mikrotraktorstrahlen.
Eher vorstellbar wäre meiner Meinung nach ein Replikatorsystem wie es im Stargate vorkommt. Also auf Basis von Nanotechnologie.

Wenn dieser 3D-Krempel nicht nur ein temporärer Hype ist, der irgendwann wieder in der Versenkung verschwindet, und ständig weiterentwickelt wird, könnte man damit in Zukunft vielleicht Dinge bewerkstelligen, die sich im Ergebnis nicht mehr so sehr vom Star Trek Replikator unterscheiden.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michelle Yeoh bekommt eine Hauptrolle in "Star Trek Discovery"
Allgäu: 30 Kühe starben, weil Kind "Star Trek" mit den Heuballen spielte
"Star Trek: Discovery": Bryan Fuller tritt als Showrunner zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?