14.08.13 08:13 Uhr
 1.018
 

Systematisch vergast: Ausstellung in Berlin zeigt dunkle Nazi-Vergangenheit "T4"

Das Rathaus Tempelhof in Berlin öffnet jetzt seine Pforten für eine ganz besondere Ausstellung mit dem Namen "Töten aus Überzeugung". In der Ausstellung geht es um ein sehr dunkles, aber fast unbekanntes Kapitel aus der Zeit des dritten Reiches und der früheren Nazis.

Historisch aufbereitet wird die Geschichte der "T4" erzählt. Dabei handelt es sich um die Tiergasse 4. Im damaligen dritten Reich diente die Tiergasse 4 als Ort, an dem der Massenmord an Patienten aus den Heil- und Pflegeanstalten geplant wurde.

Die betroffenen Patienten, die im Regelfall psychisch krank, geistig behindert oder unheilbar krank waren, wurden von der "T4" direkt in die Gaskammer gefahren und dort systematisch vergast. Fotografien, Dokumente und nachgebildete Szenen zeigen in der Ausstellung die schreckliche Vergangenheit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Ausstellung, Nazi, Vergangenheit
Quelle: www.berliner-woche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2013 08:15 Uhr von FrankaFra
 
+3 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.08.2013 08:39 Uhr von Akira1971
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
T4 oder auch Euthanasie ist eines der dunkelsten Kapitel der NS Zeit. Ganz widerliche Geschichte und absolut menschenverachtend.

Die Ausstellung sollte man besuchen, solche Schrecken dürfen sich niemals wiederholen.
Kommentar ansehen
14.08.2013 09:15 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Und vor Einsatz der Vergasung gab es sehr lange Untersuchungen, welche Tötungsmethode am meisten Menschen in kürzester Zeit umbringen kann. Dabei entschied man sich für die Vergasung.
Kommentar ansehen
14.08.2013 09:51 Uhr von Bono Vox
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.08.2013 10:03 Uhr von Firefox2001
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
und das ist sie wieder... die Kollektivschuld-Keule
Kommentar ansehen
14.08.2013 10:30 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Steuergelder, Wikipedia reicht:

http://de.wikipedia.org/...


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
14.08.2013 10:36 Uhr von jo-28
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Jeglicher Staat arbeitet Systematisch, warum ists bei den Nazis ein böses Wort? Wenn Horsti aus Bayern Systematisch KFZ-Kennzeichen scannen lässt, wird gejubelt wegen Verbrechensbekämpfung...

Und Unbekannt war das wohl nur unserem Cruschi...
Kommentar ansehen
14.08.2013 13:40 Uhr von Herribert_King
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
14.08.2013 10:03 Uhr von Firefox2001

Wo hat jemand in der News allen deutschen die Schuld an T4 gegeben? WO???
Kommentar ansehen
14.08.2013 16:27 Uhr von Patreo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
missxenia wenn du wirklich glaubst es ginge darum zu zeigen wie scheiße Deutschland ist (wohl gemerkt nicht war) dann hast du die Essenz nicht verstanden

Es geht um die Hintergründe der Verbrechen von damals und wie man es verhindern könnte für Heute.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
14.08.2013 16:56 Uhr von Tempus_Fuckit
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
man möge solche ausstellunge auch online zugänglich machen!
Kommentar ansehen
15.08.2013 02:21 Uhr von iMike
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wir brauchen nicht jede Woche daran erinnert werden, wie schlimm wir doch unsere Vorfahren waren... Wir können nichts dafür lasst uns in Ruhe.

Was man aus Geschichten lernt ist, dass sie sich wiederholen und so sollten wir darauf achten, dass sowas nicht wieder geschieht..muss ja nicht unbedingt an Juden sein, kann auch andersrum sein.


Wurde die Ausstellung von Israel gestiftet?
Kommentar ansehen
15.08.2013 08:00 Uhr von mort76
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Firefox,
könntest du mir vielleicht einen Hinweis geben, wo du die von dir erwähnte Kollektivschuld-Keule gefunden haben willst?
Also, ich finde da nichts derartiges.

Ich würde eher sagen:
Aha, da ist sie wieder, die Keule der Herrschaften, die möchten, daß man die Geschichte ignoriert statt draus zu lernen.
Ich vermute mal, daß du gegen DIESE Keule nix einzuwenden hast.

Also, Firefox:
Wo befindet sich die kritisierte Passage?
Wolltest du nur ein bißchen Wind machen?
Oder plapperst du nur irgendwas nach, was du mal irgendwo aufgeschnappt hast?
Kommentar ansehen
15.08.2013 22:06 Uhr von erdengott
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Waum nicht auch darüber ne Ausstellung. Ein "fast unbekanntes Kapitel" ist es allerdings eher weniger.
Kommentar ansehen
16.08.2013 06:20 Uhr von BeatDaddy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"sehr dunkles, aber unbekanntes Kapitel"....ich lach mich schlapp, vielleicht für die NERD-GENERATION, weil die sich bis jetzt kaum mit solchen Dingen beschäftigt hat (jedenfalls die meisten....)!

Alle anderen - die noch ohne die APP-Nanny aufgewachsen sind und ihre Umwelt auf übliche Weise wahrnehmen - wissen, was damals Schreckliches passiert ist.

Und im Vergleich zu den Praktiken des Dr. Josef Mengele in den diversen KZ`s, der an eben diesen geistig behinderten oder zurückgebliebenen Menschen noch viele verschiedene medizinische Experimente vor deren Ermordung durchführte, ist T4 weder etwas Neues, noch etwas besonders schockierendes, schon gar nicht 70 Jahre danach...
Kommentar ansehen
17.08.2013 13:31 Uhr von spencinator78
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es wäre auch richtiger von der "Aktion T4" zu sprechen!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?