14.08.13 06:26 Uhr
 7.001
 

USA: Eltern füttern ihre Tochter mit Cannabis-Öl, damit sie keine Anfälle hat

Die sechsjährige Charlotte Figi, die bis zu 1.000 epileptische Anfälle pro Woche hatte, ist endlich auf dem Wege der Genesung.

Dafür wurde Charlotte, die unter einer seltenen Form von Epilepsie, genannt Dravet-Syndrom leidet, mit einer sehr ungewöhnlichen Methode behandelt: ihre Eltern haben ihr Marihuana-Öl gegeben.

Innerhalb kürzester Zeit konnte das Kind wieder gehen, sprechen und essen. Zwar ist Dravet-Syndrom unheilbar, doch dank Cannabis-Öl kann Charlotte ein wesentlich normaleres Leben führen als zuvor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Tochter, Eltern, Cannabis, Epilepsie, Anfälle
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2013 06:30 Uhr von montolui
 
+62 | -1
 
ANZEIGEN
...für alles was Kranken hilft, beziehungsweise ihre Schmerzen lindert, sollten Ausnahmen von Verboten gemacht werden....
Kommentar ansehen
14.08.2013 06:58 Uhr von Darkman149
 
+55 | -1
 
ANZEIGEN
@erbsenzaehler: geh wieder in den Keller und zähl deine Erbsen...

Zur News: scheiß drauf was sie ihr geben, hauptsache es hilft dem Kind. Und vermutlich ist da ein Naturprodukt wie Cannabis noch deutlich harmloser als irgendwelcher Chemiekram von den Pharmakonzernen. Wie dem auch sei: das wichtigste ist es hilft und der Kleinen geht es besser.
Kommentar ansehen
14.08.2013 07:50 Uhr von dajus
 
+38 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist schon lange bekannt, dass Cannabis als Heilmittel für einige Krankheiten funktioniert. Doch das wäre für die Pharmaindustrie keine gute Sache, würde es doch deren Profit schmälern.
Und so werden weiterhin die Märchen vom "bösen Cannabis" verbreitet!
In Frankreich gilt das sogar für Brennnesseln!
http://de.sott.net/...
Kommentar ansehen
14.08.2013 10:30 Uhr von m0u
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Cannabis kann als Heil- und Nutzpflanze, bspw für Kleidung, verwendet werden. Jeder Teil der Pflanze ist nutzbar. Die Pharma- und Textilindustrie wissen das aber zu verhindern, da dadurch ihr Profit geschmälert wird. Es ist bekannt, dass Cannabis eine Wunderpflanze der Natur ist, deshalb verstehe ich die Aufregung von Erbsenzaehler nicht. So mancher sollte sich erst informieren und dann gegen die Pflanze wettern. Da merkt man nochmal wie effektiv die Hetze der Lobbys und der Regierungen funktioniert.

Nun zum Thema: Ich finde es sehr schön, zu sehen, dass einem so gequälten Kind durch ein so einfaches Mittel geholfen werden kann. Ich hoffe, damit kann sie ein relativ normales Leben führen.

[ nachträglich editiert von m0u ]
Kommentar ansehen
14.08.2013 10:33 Uhr von kingoftf
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.08.2013 11:15 Uhr von PrinzAufLinse
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Cannabis als Heilpflanze für Kranke - schön & gut. Aber auch die Gesunden müssen weiterkommen!
Kommentar ansehen
14.08.2013 11:42 Uhr von freshmasterDef
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
haschöl hat soweit ich weiß ne relativ starke wirkung,aber besser dauer stoned als dauer anfälle!
Vielleicht gewöhnt sich der körper auch ein stück weit an die wirkung und sie hat auch klare momente, vorrausgesetzt die gab es davor auch...
Kommentar ansehen
14.08.2013 12:14 Uhr von Lord_Prentice
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@kingoftf

Ich hoffe du begegnest jemanden der Rassisten so hasst wie ich ;) Der reißt dir dann die Eier ab und stopft sie in deine Glatzenfresse ;)

Na los ihr Nazis, meldet mich xD

zur News: Im übrigen sollten wir uns halt einfach von den USA lossagen...dann würde unser Leben auf wundersame Weise besser...wer bahauptet Glaubwürdig!!! das Gegenteil???
Kommentar ansehen
14.08.2013 12:20 Uhr von mannil
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Solange es dem Kind das Leben lebenswerter macht, spricht nix dagegen!
Kommentar ansehen
14.08.2013 12:52 Uhr von Tuvok_
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Alter Schwede was hier für Geistige Tiefflieger unterwegs sind geht echt auf keine Kuhhaut. Wahrscheinlich Dumm wie 5m Feldweg und des Englischen nicht mächtig aber hier den Brüllaffen machen.
Die Eltern geben ihr MEDIZINISCHES Cannabis.
Das ist eine Spezielle Züchtung einer kleinen Community von 2 Mann die durch Kreuzung eine Sorte mit einem extrem niedrigen THC gehalt ( Für die Doofen hier das ist die Komponente die High macht und Psychaktiv ist !) und einem sehr hohen CBD gehalt ( Cannabidiol ), das ist der Medizinisch wirksame Teil, gezüchtet haben. Die geben es an Patienten wie sie hier bzw Krebs / Parkinson / Epelepsie Patienten zum Selbstkostenpreis und es hilft !!!
So das heisst die kleine ist zu keinem Zeitpunkt HIGH oder Stoned nur der massive Kurzschluss in ihrem Nervensystem wird unterdrückt und sie kann wieder am Leben teilnehmen. Alle anderen Therapien der Schulmedizin hatten die beiden wohl schon durch und es brachte nicht viel....
Ach übrigens der Fall spielt in den USA !!!!!!!!!!!!!!! Nicht in England !!!!!!!!!!!!!!!! Bloss weil es Dailmail als Quelle ist heisst es nicht das es bei den Briten passiert !
Kommentar ansehen
14.08.2013 13:07 Uhr von Benedikt85
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
@ Tuvok_ :

Deutschland braucht mehr Menschen wie dich.
Wenigstens einer, der verstanden hat, wobei es hier wirklich geht. Danke
Kommentar ansehen
14.08.2013 13:25 Uhr von Knopperz
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Gebt das Hanf frei !!!
Kommentar ansehen
14.08.2013 14:33 Uhr von frooser
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das Cannabis-Öl hat einen hohen Anteil an CBD und nur einen geringen Anteil an THC. Das Kind wird als von der Medizin nicht High.

Das ganze ist unter http://www.youtube.com/... zu sehen.
Kommentar ansehen
14.08.2013 15:47 Uhr von Tuvok_
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@huersch
ja ich ging davon aus bei dem Blödsinn der in den ersten Kommentaren von einigen verzapft wurde... Manchmal kommt man sich bei SN vor wie im Film Idocracy
Kommentar ansehen
14.08.2013 15:59 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ziemlich cool dass das in den Usa möglich ist. In Deutschland wäre das sicher ein Kampf und dann müsste man irgendwelche teuren DInge aus der Apotheke kaufen.
Kommentar ansehen
14.08.2013 16:58 Uhr von mahoney2002
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Hab auf DMAX die Reportage über Harbourside gesehn wo es um dieses Mädchen ging und wie froh der Vater war, als seine Tochter 4 Tage ohne Anfälle war und es ging ihr gut.
Bei den gewöhnlichen Tablette waren immer sehr starke Nebenwirkungen dabei, von einigen hat sie gleichzeitig gelächelt und geweint weil der Kopf total durcheinander war, bei allen bekam sie aber trotz dem Anfälle.

[ nachträglich editiert von mahoney2002 ]
Kommentar ansehen
14.08.2013 17:12 Uhr von Gribbel
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollen das Zeug endlich Apothekenpflichtig machen. Die illegalität kostet den Steuerzahler sonst weiterhin jährlich Milliarden, das ist echt unfassbar und ich soll dann mit meinem sauer verdienten für diese Hexenjagd bezahlen.
Kommentar ansehen
14.08.2013 19:15 Uhr von Airstream
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Warum so viele beim Wort Cannabis immer direkt an nem Joint denken verstehe ich nicht...

Man, das ist medizinisches Cannabis, nichts was ihr euch reindröhnt! Und dem Kind wird zudem damit geholfen, klasse sache. Übrigends finde ich den Titel der News irgendwie beknackt... klingt eher so als würden die Eltern ihrem Kind Drogen verabreichen damit es nicht "nervt"...
Kommentar ansehen
14.08.2013 19:26 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@frooser

Das Cannabis-Öl hat einen hohen Anteil an CBD und nur einen geringen Anteil an THC. Das Kind wird als von der Medizin nicht High.
-----------------------
... sondern down. Nichtsdestotrotz "schönes" Beispiel dafür was Naturheilmittel ("leider" i.S.d. Pharmaindustrie günstig) Bewirken können. Wäre schön wenn das auch vielen anderen Kranken (und Gesunden) endlich zugänglich gemacht werden könnte!
Kommentar ansehen
14.08.2013 19:55 Uhr von Gribbel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Airstream: Das liegt daran das auch "medizinisches" Cannabis u.a in joint form konsumiert wird. So gibt es den Wirkstoff auch in form von Hanf-Blüten, der Verbraucher kann dann selbst entscheiden wie er konsumiert.

Desweiteren behaupten hier einige "experten", der Med.Hanf sei rauschfrei, dem ist absolut nicht so. Zwar stimmt es das die gezüchteten "Indica" Strains, weniger psychoaktive Stoffe produzieren, jedoch sind diese Sorten so hochgezüchtet (THC zwischen 20-30%, Straßengras kommt bestenfalls auf 20%, liegt im Tealfall abet deutlich darunter), das die wirkung, je nach dosierung, immernoch berauschend und psychoaktiv ist.
Kommentar ansehen
14.08.2013 20:01 Uhr von Steel_Lynx
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Im übrigen gibt es auch Cannabis Pflanzen, welche von sich aus einen hohen CBD-Anteil und geringem THC-Anteil haben.
Nur ist das nicht das Dreckszeug, dass man beim Mann an der Ecke kaufen kann.

Wenn dies mein Kind wäre und die Ärzte mir sagen: "Sorry, aber ihr Kind wird sterben.", würde ich auch so handeln. Und das obwohl ich für eine strickte Abgabe ab 21 Jahre bin.
Kommentar ansehen
14.08.2013 20:20 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Tuvok

Du sprichst mir aus dem Herzen!
Es ist manchmal schwer, den Umstand gewisser Zustände zu beschreiben! Besonders den geistigen mancher Zeitgenossen!
Und dann werde ich immer so unendlich müde und möchte einfach nur noch schlafen, ganz lange und tief schlafen!!!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
14.08.2013 21:02 Uhr von moegojo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
solange es die pharmalobby hier in deutschland und bestechliche politiker gibt, wird sich hier in deutschland nichts ändern..zumindest nicht auf legalem wege..und das problem mit den dealern in berlin ist ja auch nicht mehr im gespräch von daher kanns den politikern wieder egal sein..
Kommentar ansehen
14.08.2013 21:40 Uhr von skyhy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
NUR MAL SO ZUR INFO: weder ist der medizinische Hanf so schwach, dass er nicht mehr anständig kicken würde, noch ist der medizinisch relevante Wirkstoff CBD (Cannabidiol) stark psychoaktiv!
Er wird extrahiert und in Ölform verabreicht und nicht geraucht oder ähnliches (irgendwer hat hier was von "Haschöl" und dessen starker Wirkung erzählt...).

In regulären Pflanzen liegt der CBD-Anteil bei etwa 1% (damit sind sie dann schon recht weit oben einzuordnen), daher werden aktuell neue Strains gezüchtet (7,5% CBD bei nur ~8% THC-Gehalt gibt es wohl schon).

Nicht falsch verstehen Leute, aber wenn man hier schon rumtönt, dann sollte man wenigstens ETWAS Ahnung von dem haben, von dem man hier so tönt...
Kommentar ansehen
15.08.2013 02:15 Uhr von iMike
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...fast jedes Medikament ist eine härtere Droge

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?