14.08.13 06:05 Uhr
 1.846
 

Satire: Kanzleramtsminister Pofalla mit Wahnvorstellungen in die Psychiatrie gebracht

Nach einem Bericht der "Neuen Rheinpresse" wurde der Chef des Bundeskanzleramts, Ronald Pofalla, am Montagabend wegen schweren Wahnvorstellungen und autoaggressiven Handlungen in die Psychiatrie eingeliefert.

Augenzeugen berichteten, dass Pofalla mit an seinem Arbeitsplatz einen Nervenzusammenbruch erlitt und anschließend nur noch wirres Zeug stammelte. Dabei ging es wohl um die NSA-Abhöraffäre.

Zudem soll Pofalla versucht haben, sich mit einem Locher selbst zu verletzen. In vorbereiteten Reden hatte er zudem die Arbeitslosigkeit für nicht existent erklärt. Experten gehen von einem schweren Realitätsverlust aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Psychiatrie, Satire, Ronald Pofalla
Quelle: neue-rheinpresse.de