13.08.13 16:43 Uhr
 536
 

Oprah Winfrey tut Rassismusvorwurf gegenüber Schweizer Verkäuferin nun leid

Die berühmte US-Talkmasterin Oprah Winfrey fühlte sich in Zürich von einer Verkäuferin herablassend und rassistisch behandelt (ShortNews berichtete).

Nachdem der Fall medial große Wellen schlugt, sagt Winfrey nun, dass sie das als "Täschligate" bekannte Ereignis nun bereue.

"Ich denke, dass dieser Vorfall in der Schweiz nur ein Vorfall in der Schweiz war", so die 59-Jährige: "Es tut mir leid, dass die Sache so aufgeblasen wurde."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Rassismus, Schweizer, Oprah Winfrey
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2013 16:45 Uhr von Superplopp
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Die blöde Orah.
Kommentar ansehen
13.08.2013 17:31 Uhr von polyphem
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Zu spät die Verkäuferin hat sich jetzt aufgehängt.
Kommentar ansehen
13.08.2013 20:50 Uhr von Sonny61
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die macht doch nur ein Fass auf weil die Dame im Laden sich getraut hat das ... nicht erkannt zu haben!
Kommentar ansehen
13.08.2013 21:55 Uhr von Superplopp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@comic1

Du hast doch deine Meinung kundgetan wie auch derjenige der dich negativ bewertet.

Ich wars übrigens nicht.
Kommentar ansehen
14.08.2013 07:54 Uhr von mort76
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
nochmalblabla,
sowas muß man sich aber auch erstmal erarbeiten, und da kann es genausogut sein, daß man seine "Stalker" eher deswegen hat, weil man ständig nur Mist schreibt- dann kann man diese Minus-Bewertungen auch durchaus mal auf die eigene Intelligenz beziehen.
Antipathie kommt ja nun auch nicht aus dem Nichts...

Womit ich jetzt nicht comic1 persönlich meine.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?