13.08.13 13:23 Uhr
 247
 

Rainer Brüderle bezeichnet Bahn-Ausfälle als "internationale Blamage"

Die Deutsche Bahn hat Probleme, Stellwerke zu besetzen, weil offenbar am Personal gespart wurde. Dieses Desaster wird nun zum Wahlkampfthema der Parteien.

FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle fordert eine radikale Neustrukturierung der Bahn und bezeichnete das aktuelle Chaos als "internationale Blamage".

Auch der SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück stimmte in die Kritik ein und sprach von einer fatalen Entwicklung, die durch das Spardiktat der Bahn entstanden sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahlkampf, Mainz, Deutsche Bahn, Peer Steinbrück, Blamage, Rainer Brüderle
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn: Kostenloses Internet in Regionalzügen kommt
"Preise wie im Puff": Passagiere kritisieren in ZDF-Test Deutsche Bahn massiv
Alle Jahre wieder: Mitte Dezember erhöht die Deutsche Bahn die Ticketpreise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2013 13:29 Uhr von HumancentiPad
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Da muss ich Herr Brüderle mal ausnahmsweise zustimmen.
Kommentar ansehen
13.08.2013 14:01 Uhr von SamSniper
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
als Staatsbetrieb hat die Bundesregierung die Verantwortung, sprich Verkehrminister & Wirtschaftsminister & Bundeskanzler.
Brüderle fordert Umstrukturierung, das heißt schlicht Privatisierung.
Wie gut das klappt hat man in England gesehen.
Kommentar ansehen
13.08.2013 14:35 Uhr von Komikerr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Blamieren tut sich die Bahn bereits bei den Preisen, denn wenn ein Flug billiger ist als die Bahn, wo die Fahrt einige Stunden länger dauert als der Flug, läuft schon was falsch.
Aber immerhin.... einen Fehler geben die zu
Kommentar ansehen
13.08.2013 17:39 Uhr von magnificus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Einer aus DER Partei, welche den Westerwelle als Außenminister auf die Welt los lässt, meldet sich zum Sommerloch Thema Nr. 1 und meint, das sei eine internationale Blamage. Soso
Kommentar ansehen
14.08.2013 11:26 Uhr von DieNachdenkliche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
CDU, CSU, SPD, FDP und GRÜNE wollten doch die Bahnprivatisierung - und somit die Umstellung von der Deutschen Volksbahn zum rein profitinteressierten Weltkonzern.

Wenn DIE jetzt herumschimpfen, wollen sie nur mit aller Lautstärke von der eigenen Katastrophenpolitik ablenken.

http://www.zeit.de/...
http://www.nachdenkseiten.de/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn: Kostenloses Internet in Regionalzügen kommt
"Preise wie im Puff": Passagiere kritisieren in ZDF-Test Deutsche Bahn massiv
Alle Jahre wieder: Mitte Dezember erhöht die Deutsche Bahn die Ticketpreise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?