13.08.13 12:18 Uhr
 255
 

Otto Group hat Interesse an Schuhhändler Görtz - spektakuläre Übernahme möglich

Der angeschlagene Schuhhändler Görtz soll laut Informationen aus Finanzkreisen das Interesse der Otto Group geweckt haben.

Der Handelskonzern möchte sich demnach erst mit einer Minderheitsbeteiligung einkaufen, mit der Option, diese Beteiligung später zu einer Mehrheitsbeteiligung von über 50 Prozent ausbauen zu können.

Der Schuhhändler kämpft seit 2011 mit schlechten Zahlen, da man sich laut Inhaber Ludwig Görtz verkalkuliert habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Übernahme, Interesse, Beteiligung, Otto, Görtz
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2013 12:18 Uhr von Nightvision
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ich sage dazu nur " Gier frisst Hirn". Es muss ja immer mehr werden, und das kann dazu führen, das man sich verschluckt und an dem Brocken erstickt.
Kommentar ansehen
13.08.2013 12:48 Uhr von V3ritas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Minderheitsbeteiligung. Ich denke kaum das sich ein Konzern wie die OTTO Group daran verschlucken wird. Dir ist schon klar, das die OTTO Group nicht nur OTTO Versand ist oder?

Dazu gehören mirapodo,mytoys,bonprix,sportcheck,Baur, Quelle,Hermes,Schwab etc pp und noch so der ein oder andere Konzern weltweit.

Görtz kann sich da meiner Meinung nach glücklich schätzen, das erwogen wird, das Unternehmen mit aufzunehmen.
Kommentar ansehen
13.08.2013 14:08 Uhr von Nightvision
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ 13.08.2013 12:48 Uhr von V3ritas, sry, da habe ich mich undeutlich ausgedrückt, denn ich meinte damit görtz und nicht die otto group^^.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?