13.08.13 11:50 Uhr
 398
 

"World of Tanks": Empörung um stalinistische Parolen in Computerspiel

Das kostenlose Computergame "World of Tanks" hat 30 Millionen angemeldete Spieler und sorgt derzeit für Diskussionen unter den Anhängern.

Die individuellen Panzer können bald auch mit politischen Parolen bestückt werden, wie "Stalinist", "Für Stalin!" oder "Für das Mutterland".

Die Entwickler begründen ihre Entscheidung damit, historisch korrekt bleiben zu wollen: "Obwohl Josef Stalin eine kontroverse Person in der Geschichte war und viele seine Handlungen als äußerst negativ auffassen, bestreitet Wargaming in keinster Weise seine Beiträge zum Kampf gegen die Streitkräfte des Faschismus."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Computerspiel, Panzer, Empörung, World of Tanks, Stalinismus
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!