13.08.13 07:01 Uhr
 563
 

Kölner Aktionskünstler lässt Müll-Soldaten aus dem Mittelmeer steigen

Eine künstlerische Aktion der besonderen Art hat sich der 74-jährige Aktionskünstler HA Schult ausgedacht. Er ließ eine Armee aus Müll-Soldaten dem Mittelmeer entsteigen.

Der Künstler sagte: "Ich präsentiere 200 von 1.000 vom 25. bis 29. September im alten Hafen von Barcelona. Die Trash People steigen dort wie Boat-People als Gesamtkunstwerk aus den Fluten des Meeres."

Im November werden dann 800 dieser Figuren in Tel Aviv zu sehen sein. Dies ist nicht die erste Aktion dieser Art des Künstlers. Seit 1996 ließ er seine Müll-Soldaten auch schon in der Wüste Ägyptens, am Nordpol und auch im Gorlebener Atommüllendlager aufmarschieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Müll, Mittelmeer, Soldaten
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Muslime sind bei der Flüchtlingshilfe engagierter als Christen
USA: Kinos führen aus Protest gegen Donald Trump wieder "1984" auf
Berlin: Nacktbilder-Ausstellung in Wahlkreisbüro von Gregor Gysi zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2013 10:03 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hmm...Salzwasser und Blech. Eine seeeehr gute Kombination...

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?