13.08.13 06:59 Uhr
 2.908
 

Nordkorea: Kim Jong Un begeistert vom nordkoreanischen Smartphone Arirang

Arirang ist das erste Smartphone aus Nordkorea. Kurz vor seiner Veröffentlichung konnte Staatschef Kim Jong Un das Gerät testen und äußerte sich begeistert.

Das Smartphone soll mit dem Betriebssystem Android laufen. Kim Jong Un äußerte, das Gerät könnte nicht besser sein.

Die Teile für das Android-Smartphone sollen in China hergestellt werden. Der Zusammenbau erfolgt dann in Nordkorea. Details wie technische Daten oder unterstützte Netze wurden nicht bekannt. Ob das Gerät in Deutschland auf den Markt kommt, ist nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Nordkorea, Smartphone, Kim Jong-un
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Kim Fatty der Dritte": China zensiert Internet-Witze über Kim Jong-un
Nordkorea: Zwei Funktionäre angeblich mit Luftabwehrraketen hingerichtet
Nordkorea: Kim Jong-Un lässt Wolkenkratzer bauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2013 08:03 Uhr von Schnulli007
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Wer kauft denn so einen Mist?
Kommentar ansehen
13.08.2013 08:38 Uhr von Graf_Kox
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
"Ob das Gerät in Deutschland auf den Markt kommt, ist nicht bekannt."

xD Plus dafür.
Kommentar ansehen
13.08.2013 08:48 Uhr von Johnny Cache
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Also ich find den kleinen einfach drollig. Das ist das schöne wenn man so ein Arschlöchle nicht als Staatsoberhaupt hat sondern es nur von ferne sehen muß. ;)
Kommentar ansehen
13.08.2013 09:55 Uhr von m0u
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, für jemanden, der keine Ahnung von sowas hat, kann man nichts anderes erwarten ^^ Nur frage ich mich, wo in Nordkorea der Absatzmarkt für sowas ist, ich meine so ganz ohne Internet... Aber jedem das seine ^^
Kommentar ansehen
13.08.2013 10:15 Uhr von TheUnichi
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@benjaminx

Das könnte nur so eine kleine, lächerliche Idee sein aber es könnte z.B. Kim Jong Un abtreten und Nordkorea könnte demokratische Züge annehmen.
Man könnte etwas gegen die Massenzensur tun und das nordkoreanische Volk befreien.
Man könnte den Import von anderen Smartphones zulassen.
Nordkorea könnte ihre eigenen Produkte ohne faden Nachgeschmack auf dem Weltmarkt vertreiben.

Theoretisch wäre so einiges denkbar, aber lasst die mal ruhig unterdrückt, sonst haben wir ja gar nichts lustiges zu lesen.

Es gibt kleinere Länder, die es zu viel mehr bringen als Nordkorea.

Die Einführung dieses Smartphones macht doch nichts weiter, als die Diktatur in Nordkorea weiter zu unterstützen und zu verzahnen.
Kommentar ansehen
13.08.2013 10:31 Uhr von cvzone
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Schnulli007 Den "Mist" kauft jeder Nordkoreaner, weil es sicherlich das einzige mobile Andriod Telefon am Markt sein wird.
Kommentar ansehen
13.08.2013 10:31 Uhr von jo-28
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Zumindest ist da keine Backdoor von der NSA drauf, soviel ist sicher.
Kommentar ansehen
13.08.2013 12:39 Uhr von Schnulli007
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Fünf Minus bekam ich für die Frage, wer so einen Mist kauft...lol
Es gibt also hier fünf Leute, die sich so einen Mist kaufen würden. Nun ja, für einen Hartzi ist das ja auch ein geiles Teil...
Wie wäre es denn mit einem Urlaub in Nord-Korea? *g*
Kommentar ansehen
13.08.2013 12:57 Uhr von Slingshot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt´s bezüglich Nordkorea nicht ein paar Import/Export-Embargos? Könnte man in Deutschland Waren aus Nordkorea überhaupt einführen?
Kommentar ansehen
13.08.2013 13:57 Uhr von TheUnichi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jo-28

Jo, da wird die GESAMTE Kommunikation + Bewegungsdaten sofort auf den Nordkoreanischen Servern gespeichert und in den AGBs ausdrücklich auch auf Wunsch gegen dich verwendet

@Schnulli007
Du kriegst Minus, weil deine Frage völlig schwachsinnig ist.
Außerhalb von Nordkorea wird es absolut niemand kaufen, weil es dort nicht mal vertrieben wird und selbst wenn, niemand es haben wollen würde.
Innerhalb von Nordkorea wird es JEDER kaufen, weil sie keine Alternativen haben.

Es hat damit eine ganz andere Daseinsberechtigung als "Smartphone-Markt" und ist absolut nicht mit anderen Smartphones gleichzustellen.

Dieses Smartphone ist eher ein "Diktatur-Helferlein" und verbreitet gezielte Desinformation viel viel schneller und effektiver.
Kommentar ansehen
13.08.2013 15:39 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach das beste ist aber das Android^^ von wen wurdes entwickelt? richtig von Google einer Firma die aus den bösen USA kommen^^

naja irgendwie schon lustig wenns nicht so trauig eigentlich wäre...
Kommentar ansehen
13.08.2013 16:48 Uhr von Endgegner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wiiie open source in Nordkorea??
Kommentar ansehen
14.08.2013 12:00 Uhr von TheUnichi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@keineahnung13

Dir ist klar, dass Android Open-Source ist, Google nur das Basissystem entwickelt und JEDER Hersteller dieser Welt anschließend seinen eigenen Brei drumpappt?

Schonmal gefragt, warum so ein Xperia eine andere Oberfläche als ein HTC oder ein Samsung hat? Sind alles Androiden

Jeder kann Android nutzen, auch unterdrückte Länder und deren Diktatoren. Schließlich hat unser Kim Jong Un auch ein Recht auf Freiheit, oder?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Kim Fatty der Dritte": China zensiert Internet-Witze über Kim Jong-un
Nordkorea: Zwei Funktionäre angeblich mit Luftabwehrraketen hingerichtet
Nordkorea: Kim Jong-Un lässt Wolkenkratzer bauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?