13.08.13 16:33 Uhr
 336
 

Lünen: Bekannte Büchertelefonzelle wird wohl nach Brandanschlag nicht mehr wieder hergestellt

Am vergangenen Sonntag wurde auf dem Willy-Brandt-Platz in Lünen die als "offener Bücherschrank" bekannte Büchertelefonzelle durch ein Feuer zerstört.

Unbekannte haben die Büchertelefonzelle angezündet. Sie war ein Geschenk der Partnergemeinde Zwolle.

Dazu sagt der Beigeordnete Horst Müller-Baß: "Die Büchertelefonzelle ist von der Lüner Bevölkerung sehr gut angenommen worden". Ob sie ersetzt wird, steht noch nicht fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crawlerbot
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brandanschlag, Lünen, Bücherverbrennung
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Japan: Zoo töten Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen
Barcelona: Polizei stoppt unter Drogen stehenden Lkw-Fahrer mit Schüssen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2013 16:41 Uhr von TieAss
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Schade sowas, aber Bücher wussten die Idioten wohl nicht zu schätzen...
Kommentar ansehen
13.08.2013 16:41 Uhr von Darksim
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Überschrift: Bekannte Büchertelefonzelle wird wohl nach Brandanschlag nicht mehr wieder hergestellt


Letzter Satz: Ob sie ersetzt wird, steht noch nicht fest.
Kommentar ansehen
13.08.2013 16:48 Uhr von polyphem
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man hätte halt zumindest eine Kamera für die Identifikation installieren können. Vandalismus gibts doch nicht erst seit heute.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant
Japan: Zoo töten Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?