12.08.13 20:13 Uhr
 280
 

Prozess: Bankberater soll mehr als vier Millionen Euro von Kunden verzockt haben

Vor dem Landgericht Stade hat der Prozess gegen einen 39-jährigen Mann begonnen, dem Veruntreuung, Betrug und Urkundenfälschung vorgeworfen werden. Über einen Zeitraum von dreieinhalb Jahren soll der Angeklagte als Bankberater Kundengelder in Höhe von 8,4 Millionen Euro abgezweigt haben.

Etwa die Hälfte des Geldes, so die Anklage, habe er wieder auf die Konten der Kunden zurückgezahlt. Den Rest habe er in einer Hamburger Spielbank und im Internet verzockt.

Der Ex-Banker gesteht zwar seine Schuld ein, plädiert aber gleichzeitig darauf, nur vermindert schuldfähig zu sein, da er unter Spielsucht leide. Mittlerweile arbeitet er als Rettungssanitäter. Ihm droht eine mehrjährige Haftstrafe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WolfGuest
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Prozess, Betrug, Bankberater
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2013 22:05 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
LOL die Banken stehlen Milliarden den Völkern, nichts anderes ist das Schöpfen von Geld und Verleihen an den Eigentümer (dem Staat) gegen Zinsen, und da passiert garnichts und son kleiner Berater will man einbuchten. Was für eine Verhältnismäßigkeit :)
Kommentar ansehen
12.08.2013 22:30 Uhr von bpd_oliver
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der Mann wird Germany´s next Top-Finanzminister ;)

[ nachträglich editiert von bpd_oliver ]
Kommentar ansehen
13.08.2013 01:34 Uhr von langweiler48
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr 3 vor mir: Ich wollte mal euere Kommentare lesen, wenn er euch um euer Geld betrogen haette.

Gibt es denn gegen solche abnormale Vorgaenge bei den Banken kein Sicherheitssystem? Der kann 3 1/2 Jahre Kundengelder einbeziehen? Sein frueherer Arbeitgeber kann ganz bestimmt nicht mehr mit dem Spruch werben "Bei uns ist ihr Geld sicher",, es sei denn er erweitert den Spruch mit " ....... "
Kommentar ansehen
14.08.2013 02:31 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Editieren
@mr.easht ....

Dir gebe ich einen gut gemeinten Rat. Bevor du deine Kommentare versendest, lese sie bitte nochmals durch und berichtige deine Tippfehler. So wie dein Kommentar aussieht, muss man annehmen dass du ihn mit 2,15 o/oo geschrieben hast über den geistigen Inhalt, den du von dir gibst, hat natürlich niemand Einfluss.

Noch eines auf den Weg. Wenn jeder Bankmitarbeiter 4 Millionen Euro unterschlagen würde, was ihr ja für unwesentlich betrachtet, gäbe es keine Weltwirtschaft und kein Weltfrieden mehr. Solche Vergleiche wie sie von Coffeemaker an die Öffentlichkeit dringen, zeigen nur auf, wie engstirnig und primitiv die Denkweisen der heutigen Bewohner des Planeten Erde geworden sind.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?