12.08.13 18:48 Uhr
 1.198
 

Empörung über Arbeitsministerium: Zweitjobs mit gestiegener "Konsumlust" erklärt

Eine Sprecherin des Arbeitsministeriums erklärte die gestiegene Anzahl der Zweitjobs in Deutschland mit der erhöhten "Konsumlust" der Menschen (ShortNews berichtete).

Dafür erntet sie nun nicht nur Sarkasmus, sondern auch eine Welle der Empörung. Auf Twitter formiert sich unter dem Hashtag #konsumlust bereits eine Vielzahl von Protest.

"Oh, du siehst aber krank und erschöpft aus. Arbeitest du zu viel? - Ach Quatsch, ich leide nur an #Konsumlust", so der Tenor der Kommentare. Auch die IG Metall bezeichnet die Erklärung als Realitätsverlust der Politikerin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Empörung, Arbeitsministerium, Konsumlust
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher wurde wuschig, als ihn seine Tochter streichelte
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2013 18:50 Uhr von Crawlerbot
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist ja geil.

Konsumlust gleich mal zum Unwort des Jahres merken.
Kommentar ansehen
12.08.2013 18:57 Uhr von TausendUnd2
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Wie hieß es noch gleich im Armutsbericht?
"Sinkende Reallöhne sind Ausdruck struktureller Verbesserungen."
Kommentar ansehen
12.08.2013 19:19 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn am 22.09.13 die Union als auch die SPD über die 5% Hürde kommen, war es Konsumlust, OK?

Wer wählt denn schon realitätsfremde Politiker?
Kommentar ansehen
12.08.2013 19:25 Uhr von ZzaiH
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
ja diese verdammte konsumlust von einigen ist so hoch, dass sie sogar einen zweitjob brauchen...
leute zügelt euch mal, nicht jeder kann nen dach übern kopf haben, eine warme mahlzeit täglich, fließend wasser, dass auch auch noch warm und strom pfff luxus...
wir müssen uns einfach einschränken, damit die partie weitergehen kann...
Kommentar ansehen
12.08.2013 19:34 Uhr von Mingo82
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Relitätsfremde Soziopathin!
Was ist denn das bitte für ein ´Arbeitsministerium´!? Checkt diese sogenannte Sprecherin was sie da von sich gibt?
Kommentar ansehen
12.08.2013 19:37 Uhr von ydnilber70
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
der gehöhrt links und rechts eine geklatscht.....wie kann man nur so hohl sein.
Kommentar ansehen
12.08.2013 19:48 Uhr von SNnewsreader
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Meine Konsumlust endet bei Nudeln mit Ketchup... wenigstens habe ich noch Gewürze. Aber wenigstens können sich die Politiker 5,8% einstecken, plus Nebenjobs
Kommentar ansehen
12.08.2013 19:57 Uhr von Pr3dator
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
ich kann mich nur ayuna anschließen - Leute die nur von Schulbank zu Schulbank gerobbt sind um in die Politik einzutreten sind gänzlich fehl am Platz!
Kommentar ansehen
12.08.2013 20:02 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Meine Meinung: komplette Politiker-Riege incl. ihrer verstaubten Parteien austauschen, und zwar mit Menschen, die aus *unserer* Realität stammen. "

Es würde reichen wenn sie das so wie in Japan einige Firmen tun, alle 5 Jahre werden leitende Angestellte 1 Jahr ganz nach unten versetzt um zu sehen wie es unten ist und damit sie nicht den Blick für die Realität verlieren.

Teilweise können nämlich die Politiker selber nichts dafür, sie sitzen an einer reichgedeckten abgeschirmten Tafel, bekommen Honig in alle ihre Körperöffnungen gesteckt und werden mit absurden Umfrageergebnissen gefüttert. Ist dann wohl klar das die denken das die Bevölkerung sich 2 Jobs suchen weil sie ja im Konsumrausch sind, naja es fehlte nur noch das man "Langeweile" oder "zuviel Freizeit" als Grund angegeben hätte.
Kommentar ansehen
12.08.2013 21:11 Uhr von ms1889
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
gestigene konsumlust? der staat verlangt immer höhere steuern und abgaben (auch die erhöhung zur energiewende ist als steuer zu sehen, da sie per gesetz verordnet ist. alles was per gesetz ein muß ist, ist eine steuer, da man keine wahl hat).
diese von der leihen solte lsich lieber um ihre 7 kinder kümmern, als immer nur scheiße erzählen und ihre arbeit nicht zu machen. die frau gehört ehr in eine irrenanstallt als in ein minesterium.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
12.08.2013 21:23 Uhr von HelgaMaria
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@SNewsreader

"Meine Konsumlust endet bei Nudeln mit Ketchup... wenigstens habe ich noch Gewürze".

Du hast sogar noch Gewürze? Du hast offenbar auch mindestens zwei Jobs!

Aarrgh......bei der News kommt mir die Galle hoch! So eine dämliche, unterbelichtete Aussage von einer weltfremden Vollidiotin!

Wir müssen uns von dieser Bande befreien, die haben lange genug ihr Unwesen getrieben! Ihre Existensberechtigung ist abgelaufen!!!

[ nachträglich editiert von HelgaMaria ]
Kommentar ansehen
12.08.2013 21:52 Uhr von DigitalKeeper
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Na, wenn JETZT keiner Aufwacht, dann weiss ich´s auch nich´

"Konsumlust" - was für eine Frechheit! Spott und Hohn ist das - wir werden mit Füssen getreten!

Das die Menschen GEZWUNGEN sind sich 2 oder 3 Jobs zu zu legen, damit Sie überhaupt erst NUR LEBEN können - das Grenzt an Sklaventreiberei!

Das die Löhne halbiert wurden, das die Lebenshaltungskosten seit Einführung des Euros um satte 371% gestiegen sind, das die Menschen mittlerweile 45 Jahre malochen sollen ohne dafür RENTE zu bekommen - DAS - ja DAS - sagt keiner!

LÜGNER!

.-.
Kommentar ansehen
12.08.2013 21:55 Uhr von Maverick Zero
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und dann stiegen die Kriminalitätsraten...
Kommentar ansehen
12.08.2013 23:51 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also im letzten Jahr konnten in Deutschland 800.000 Menschen ihr Strom nicht bezahlen.

http://www.welt.de/...

Dabei ginge es Deutschland theoretisch gut, nur ist das Geld extrem ungleich verteilt.

Oder wie erklärt ihr euch das die Vermögensuhr schneller wächst als die Schuldenuhr? (Wird in den Medien aber gerne verschwiegen)

http://www.webdesign-plus-services.de/...

Aber unter Gehard Schröder wurde der Spitzensteuersatz gesenkt und Merkel verteidigt diese Politik auch noch.

Und zum Thema:

Gibt es denn jetzt mehr Konsumgüter wofür es sich lohnt zu arbeiten, da Deutschland immer reicher wird (wer oder was ist Deutschland in diesem Fall?) ist es doch komisch das die Leute mehr Jobs annehmen.

[ nachträglich editiert von Best_of_Capitalism ]
Kommentar ansehen
13.08.2013 06:31 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Klar, die ganzen Harzer können das nicht wissen, aber die zwei Familien, die ich kenne, bei denen mindestens einer zwei Jobs hat (Teilzeit Apotheke, 3x die Woche putzen; Vollzeit Buchhalterin, nebenbei Buchhalterin für Ein-Personen-Unternehmen), investieren das Geld 1:1 in Konsumgüter. Hier ein neues Handy, dort eine neue Digi-Camera, 3-4x im Jahr in einen Freizeitpark fahren etc.

Klar, die leben sonst nicht in Saus und Braus, aber diese übertriebenen Schreckenskommentare, die hier bei SN immer wieder auftauchen, sind einfach weltfremd.
Kommentar ansehen
13.08.2013 07:18 Uhr von Dragonit66
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
klar haben die Leute Konsumlust wie Essen, Trinken kaufen Tanken um zur Arbeit fahren zu können usw
Kommentar ansehen
13.08.2013 07:20 Uhr von Finalfreak
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Als ich das im Fernsehen sah, dachte ich das gleiche!
Ich musste erstmal auf dem Kalender schauen, ob heute der erste April ist, aber leider nein.
Ein markabarer Scherz, das Schlimme ist, die meint das bestimmt noch ernst!

Ein Zweitjob ist das schlimmste was es gibt, die Steuerbelastung ist unmenschlich hoch, rechnet es mal durch, der Zweitjob bekommt die Steuerklasse VI (6).
Kommentar ansehen
13.08.2013 08:27 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Perisecor

"Klar, die ganzen Harzer können das nicht wissen,"

Harzer = Arbeitslos?

"die ich kenne, bei denen mindestens einer zwei Jobs hat (Teilzeit Apotheke, 3x die Woche putzen; Vollzeit Buchhalterin, nebenbei Buchhalterin für Ein-Personen-Unternehmen), investieren das Geld 1:1 in Konsumgüter. Hier ein neues Handy, dort eine neue Digi-Camera, 3-4x im Jahr in einen Freizeitpark fahren etc."

Ich kenne in der Tat mehrere Personen, deine Beschreibung passt bei mir auf eine von fünf bei denen das wirklich so ist.

Es gibt vereinzelt immer noch da draussen welche die Arbeiten für ein großes Haus, welches sie nur Abends sehen wenn sie zum schlafen kommen und 30 Jahre zum Abbezahlen brauchen. Oder für High-Tech handys welche sie auf keinem ihrer 3 Jobs benutzen dürfen.

Das ist die alte Schule "Arbeiten macht Reich" denke, es gibt tatsächlich noch welche davon, aber hinzu kommen sämtliche andere Fälle.

Ich persönlich habe von keinem der beiden Parteien verständnis, sondern nur für Leute, die diese "etablierten" Parteien am 22.09.13 abwählen.
Kommentar ansehen
13.08.2013 14:23 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Best_of_Capitalism

Nicht arbeiten macht eben nicht reich - und das ist auch gut so.


Wer nicht oder nur wenig arbeiten will, der kann in Deutschland trotzdem besser leben als es 75% der restlichen Menschheit möglich ist.

Aber gut, der Deutsche jammert eben gerne.
Kommentar ansehen
13.08.2013 15:53 Uhr von ydnilber70
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar, die ganzen Harzer können das nicht wissen, aber die zwei Familien, die ich kenne

echt...du kennst 2 familien und weisst auch,was die ganzen harzer nicht wissen? kannst dich gleich neben die olle stellen,scheinst ja genauso verstrahlt zu sein.

[ nachträglich editiert von ydnilber70 ]
Kommentar ansehen
13.08.2013 16:02 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ydnilber70

Woher sollen Vorkommentatoren, die hier auf SN schon (mehrfach) geschrieben haben, dass sie arbeitslos sind und/oder extrem wenig verdienen, denn auch sowas wissen?


Wenn man "verstrahlt" ist, weil man eben nicht immer blind in irgendeine Anti-Kapitalismus-Hetze verfällt und eigene Erfahrungen zum Abgleich nutzt, dann bin ich das wohl. Immer noch besser als keine Argumente und keine Ahnung zu haben.
Kommentar ansehen
13.08.2013 17:19 Uhr von ydnilber70
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das ist ja der knackpunkt,das problem das du keine ahnung und keine argumente hast.kennst 2 fam. die minijobs machen um sich mal ein neues handy oder 4x pa in freizeitparks zu fahren.also ganze 2...ZWEI fam. aber denkst es überall so in deutschland.
ich kenne da leiharbeiter in meiner firma,die müssen wochende auch nebenher arbeiten und nicht weil sie mal bock aufn handy haben...nö da geht es nur um die blanke existenz nur darum das auto vollzutanken um zum hauptjob zu kommen oder überhaupt übern monat zukommen.
Kommentar ansehen
13.08.2013 19:18 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ ydnilber70

Wer, auch als Leiharbeiter, voll arbeitet und trotzdem am Wochenende zusätzlich arbeiten muss, nur damit er den Monat übersteht, lebt eindeutig über seinen Verhältnissen.

Und dieses "über seinen Verhältnissen leben" ist dann eben genau die hier in der News besprochene Konsumlust.
Kommentar ansehen
13.08.2013 20:09 Uhr von ydnilber70
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer, auch als Leiharbeiter, voll arbeitet und trotzdem am Wochenende zusätzlich arbeiten muss, nur damit er den Monat übersteht, lebt eindeutig über seinen Verhältnissen.


ok kollege...gieb mal dein klarnamem..(klar das macht du nicht)und dann bring den spruch nochmal(auch als Leiharbeiter..lebt eindeutig über seinen Verhältnissen.)

Perisecor ...sei froh über die relative anonymität hier im netz....so ein beschissener wurm
Kommentar ansehen
13.08.2013 20:10 Uhr von generalviper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor:

Da muss man aber bitte erst einmal definieren, was Konsumlust überhaupt bedeutet.

Wo fängt den diese Konsumlust an?
Bei jemanden, der ein 10 Jahre altes Auto fährt, statt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren?
Jemand der ein 5 Jahre altes Handy mit Prepaid Vertrag hat?
Jemand der einmal im Monat in einem Restaurant essen gehen möchte?

Im Prinzip ist alles was nicht mit einem Dach über den Kopf zu tun hat doch schon "Konsumlust", sprich, alles ausser Miete, Heizung, Strom, Essen.

Und selbst hier könnte man sogar von "Konsumlust" sprechen, schließlich kann man ja sogar bei Strom, Essen und Heizung sparen.

Und ganz ehrlich, als Leiharbeiter, Single, mit ca. 1050,- Euro Nettoeinkommen muss man sich schon sehr genau überlegen, welche Dinge man noch "konsumieren" kann, ohne das am Ende des Geldes noch Rest vom Monat über ist.

Natürlich gibt es inzwischen viele Deutsche, die den Kapitalismus mit ihrem Verhalten voll unterstützen, indem alle 2 Jahre ein neues Handy, Fernseher, PC usw geholt wird, die Heizung im Winter auf 30° C stellen usw.

Allerdings sollte man doch ein wenig differenzieren, ob es wirklich unter "Konsumlust" fällt, wenn ein Leiharbeiter - mit abgeschlossener Ausbildung - auch ein wenig am Leben teilnehmen möchte.

Denn schließlich sind wir kein dritte Welt Land.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?