12.08.13 18:34 Uhr
 361
 

"DOTA 2"-Weltmeister freut sich über 1,4 Millionen Dollar Preisgeld

Nachdem das "Team Alliance" aus Schweden das eSport-Turnier "DOTA 2 The International" im Finale gewonnen hat, dürfen sie sich über einen Geldregen freuen.

So bekommen sie als Siegerteam ganze 1,43 Millionen Dollar Preisgeld, insgesamt wurden bei dem Turnier 2,87 Millionen Dollar von Valve ausgeschüttet.

Bemerkenswert ist auch, dass bei der dritten Weltmeisterschaft, welche über drei Tage ging, zu Spitzenzeiten 600.000 Zuseher online das Geschehen verfolgt haben.


WebReporter: tipico
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Weltmeister, Sieger, Preisgeld, DOTA
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2013 18:39 Uhr von Crawlerbot
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
*Weltmeister freut sich über 1,4*

1 Weltmeister ??

*dürfen sie sich über einen Geldregen freuen.*

Mehrere Weltmeister
Kommentar ansehen
12.08.2013 20:07 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Team ist DER Weltmeister, aber das Team besteht aus mindestens 5 Spielern.
Kommentar ansehen
12.08.2013 20:50 Uhr von helldog666
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Trotzdem genug Kohle verdammt, und ich steh um 4:30 Uhr für 9 Euro Brutto die Stunde auf, verdammt nochmal......
Kommentar ansehen
13.08.2013 10:38 Uhr von spl4t
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mona_Lisa: Bist du wirklich zu faul um Google zu benutzen?

PS: Es heisst nicht phew, sondern pew ;)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?