12.08.13 16:37 Uhr
 282
 

USA: Vierjährige bei Schießerei in Chicago verletzt

Eine Vierjährige ist nun Opfer einer Schießerei in Chicago geworden. Sie und zwei weitere Personen saßen in einem Auto als plötzlich jemand aus einem anderen Auto heraus das Feuer auf sie eröffnete. Das Mädchen wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Noch ist nicht klar, was die Motive hinter der Tat sind. Die Polizei mutmaßt sogar, dass es sich um ein Versehen gehandelt haben könnte, weil die Opfer nicht in Gangs organisiert sind.

Doch dies war nicht die einzige Schießerei in Chicago in der Nacht zu Montag. Bei zwei weiteren Schusswechseln wurden insgesamt acht Menschen verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Opfer, Verletzung, Schießerei, Chicago
Quelle: www.steilstoff.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2013 17:19 Uhr von kingoftf
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Tja, hätte das Mädchen eine Waffe gehabt, hätte sie zurückschießen können.
Kommentar ansehen
12.08.2013 19:12 Uhr von polyphem
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich erschiesse auch regelmäßig versehentlich irgendwelche Leute, passiert halt.
Kommentar ansehen
12.08.2013 19:50 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Kommentar von Kingoftf hätte direkt von der NRA Seite stammen können :)

Ein in sich kränkelnder Rechtsstaat produziert halt durch eine Manipulierende Mediengesellschaft eine in sich kränkelnde Sozialgemeinschaft.. traurig aber wahr.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?