12.08.13 15:32 Uhr
 2.041
 

Indianerin beschwert sich über Kopfschmuck: Modekonzern H&M nimmt ihn aus den Regalen

Viele Modekonzerne lassen sich von dem Schmuck nordamerikanischer Ureinwohner inspirieren und stellen diese Sachen in ihre Regale.

Auch der Konzern H&M macht das und hat in einer Kollektion einen Kopfschmuck auf den Markt gebracht, welcher große Ähnlichkeiten mit Indianerkopfschmuck hat. Das bewegte eine Angehörige des Ojibwe-Mohawk-Stammes dazu, sich bei H&M darüber zu beschweren.

"Kopfbedeckungen sind ein Zeichen von Respekt und Führungsqualität", schrieb Kim Wheeler in einem Brief. Der Modekonzern entschuldigte sich und nahm den Kopfschmuck aus dem Sortiment.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Beschwerde, Indianer, H&M, Kopfschmuck
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
airberlin: Pilot und Crew wegen Tiefflug-Ehrenrunde scheinbar suspendiert
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2013 15:46 Uhr von Gierin
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
Komisch, den Verkauf von Cowboyhüten beanstandet niemand.
Kommentar ansehen
12.08.2013 16:29 Uhr von derSchmu2.0
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Gestern 1984 gesehen...da fiel mir wieder auf, wie wir immer mehr bevormundet werden...noch ist es die Sprache selber nicht, aber viele Inhalte werden schon abgeändert. Früher war es noch kein Thema, einen Nippel im TV zu sehen...Sepplpornos kein Thema, Splatterfilme ohne Ende, Cowboy und Indianer kein Thema..und heute? Da wird schon der kleinste Schmu aus dem Film geschnitten, jeder Nippel ist ein Aufreger...wie in 1984 werden wir umerzogen, zu sittenhaftem Gehorsam kann man fast schon sagen...jede Abnormalität wird angeprangert und jegliches unsittsames Verhalten/Kleidung etc muss abgeschafft werden...ist es wirklich eine Minderheit, die sich darüber aufregt, dass ihr Kopfschmuck kommerzialisiert wird oder ist es einfach nur die Tatsache, dass diese Minderheit dahingerafft wurde ihr Wissen und ihre Tradition assimiliert wurde um sie nun weiterhin zu nutzen, was diesen Minderheiten nun garnicht passt, dass dies so gehandhabt wird?

Keine Ahnung...ich habe gestern auch nicht viel Zeit gehabt, weiter darüber nachzudenken. Der Film war plötzlich vorbei, weil der Sender eine Schlüsselszene des Films, den Verrat der Freundin des Hauptdarstellers, rausgeschnitten hat...paradoxe Ironie oder wie soll man das nennen?
Kommentar ansehen
12.08.2013 16:45 Uhr von Nebelfrost
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@derSchmu2.0

das medium fernsehen gehört vernichtet und pulverisiert! es ist nur noch ein jämmerliches konstrukt aus behinderter werbung, volksverdummenden deppenshows, dreisten lügen und teils bis zur unkenntlichkeit verstümmelten filmen.

ich lebe mittlerweile seit beinah 9 jahren fernsehfrei! so ein "fenster zur hölle" kommt mir nicht mehr in meine bude.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
12.08.2013 17:31 Uhr von CurseD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also meiner Meinung nach hat die Frau tatsächlich Recht. Wenn sich der ZdJ wieder aufregt, ist das was anderes - aber man könnte ja mal andere Kulturen akzeptieren, die nichts schädliches tun. (Gewisse... "Volksgruppen" zähle ich nicht dazu. Wer sich nicht benehmen kann, hat es auch nicht verdient respektiert zu werden.)
Kommentar ansehen
12.08.2013 18:34 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Gierin, den Hut kauft man sich, die Federn verdient man sich.

Zumindest dürfte das bei einigen Stämmen der Fall sein, dass jemand mit vielen Federn zeigt, dass er einiges für den Stamm geleistet hat.
Kommentar ansehen
12.08.2013 23:31 Uhr von moegojo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber zu karneval ist das wieder ok? ja ne is klar...
Kommentar ansehen
13.08.2013 20:26 Uhr von Stadtblatt-Pforzheim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zumindest würde es schon etwas helfen, keine Privatsender mehr zu gucken. Das ist in USA freilich etwas schwierig, da es dort sowas wie öffentlich-rechtlich nicht gibt. Kein Wunder, dass die Amis so verdummt sind. Bei uns ist es aber auch schon bedenklich. Was den "Neusprech" und "Nullsprech" sowie die NSA-Überwachung geht sind wir nicht sooo weit von 1984 entfernt - oder sogar schon drüber hinaus.
Kommentar ansehen
14.08.2013 17:04 Uhr von demokratie-bewahren
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Diese schwachsinnige politcal Correctnis wird uns noch alle ruinieren. Gegen Verunglimpfung ja, aber das ist Blödsinn. Dann kann ja jeder Troll sich bei jeder Mode, von Tracht bis Rapperstyle sich nach Belieben beleidigt fühlen. Soll das eine freie Gesellschaft von morgen sein?
Kommentar ansehen
15.08.2013 19:13 Uhr von Sanleh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ayuna

Ich habe Respekt vor der Kultur, denn ich interessiere mich seit 1998 für die amerikanischen Ureinwohner.
Kommentar ansehen
20.08.2013 22:48 Uhr von Sanleh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoppla, mein Beitrag war eben weg...

[ nachträglich editiert von Sanleh ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?