12.08.13 15:21 Uhr
 299
 

Fußball/1899 Hoffenheim: Dietmar Hopp sauer über nicht gegebenes Tor

Am vergangenen Samstag trafen in der Fußball-Bundesliga 1899 Hoffenheim und der 1. FC Nürnberg aufeinander. Dabei wurde den Hoffenheimern ein reguläres Tor nicht anerkannt, weil der Referee nicht erkannte, dass der Ball hinter der Torlinie war.

Das verärgert wiederum Hoffenheims Geldgeber Dietmar Hopp nachhaltig. Der machte sich jetzt in einem Interview in seinem Urlaubsdomizil in Südfrankreich darüber Luft.

"Natürlich brauchen wir technische Hilfsmittel, um solche Fehlentscheidungen zu vermeiden", so der 73-Jährige.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Interview, Ärger, Tor, 1. FC Nürnberg, 1899 Hoffenheim, Dietmar Hopp
Quelle: www.sport1.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2013 15:58 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich das so etwas noch passieren kann.
Kommentar ansehen
12.08.2013 16:25 Uhr von ZzaiH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und? welcher fan oder funktionär würde sich denn nicht so äußern, wenn es mit seinem verein passiert...

außerdem hat er doch recht, in der bundesliga geht es um millionen, warum dann keine kamera für ein paar tausender?
wir sind im 21.jhd...
Kommentar ansehen
12.08.2013 16:41 Uhr von FredDurst82
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Das es Hoppenheim passiert ist, find ich wunderbar, gönne niemandem den Misserfolg so sehr wie diesem hochgekauften, seelenlosen Verein.
Allerdings bin ich auch der Meinung, dass man auf diese technischen Hilfsmittel zurückgreifen müsste - das greift ja auch nicht ins Spiel ein, sondern ist einfach lediglich ein Hilftsmittel, um schwierige Entscheidungen zu vereinfachen. Torkamera oder Chip im Ball, verändern am Sport ja nichts. Von daher bin ich auch der Meinung, einfach her mit dem Zeug, schaden tut es niemandem, im Gegenteil halt. Es geht um so viel Geld, grad in den ersten beiden Ligen, da dürfen solche Fehler einfach net passieren, zu mal man sie ja ohne größere Probleme oder Aufwand vermeiden könnte.
Kommentar ansehen
12.08.2013 18:45 Uhr von ZuDoll
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Technische Hilfsmittel sind in Hoppenheim ja schon lange an der Tagesordung... Ich sag nur Ultraschall...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?